Erfolg ist kein Zufall

Erfolg ist kein Zufall

DSC01218DSC01213DSC01216DSC01211

 

 

 

 

 

 

 

Immer wieder spannend und sehr interessant. Zusammentreffen und die zweitägigen Gespräche mit namhaften Unternehmern der Rohstoffindustrie in der VERO-Geschäftsstelle in Duisburg.

von links: Andreas Rau, Claus Umbreit, VERO-Hauptgeschäftsführer Raimo Benger, Christopher Rau, Gerd Rapior und Rainer Kings. Danach ein Blick in einige Tätigkeitsfelder der Rohstoffbranche in der Nähe von Bergheim (Köln). Da gibt es nur einen passenden Begriff: Absolut Gigantisch.

In Bergheim ging es weiter mit Mitarbeitern der Rheinischen Baustoffwerke, eine 100%ige Tochter von RWE.DSC01229DSC01232

 

 

 

 

Disponenten-Training (Vertriebstraining)

Disponenten-Training (Vertriebstraining)

P1010073Disponenten – die Speerspitze des Vertriebs
Der perfekte Umgang mit den Kunden

Die Trainingsphilosophie

Die Dispositionen und der Vertrieb gehören mit zu den wichtigsten Bereichen in unseren Mitgliedsunternehmen, nicht zuletzt auch deshalb, weil sie die häufigsten Kontakte zu den Kunden haben. Hier muss der Umgang optimal funktionieren, wenn die Kunden langfristig an das Unternehmen gebunden werden sollen. Professionalität, Freundlichkeit und Kompetenz, aber auch Einfühlungsvermögen sind die Faktoren, die zum Erfolg führen. Das gilt vor allen Dingen auch dann, wenn Konfliktsituationen gemeistert werden müssen. Nicht selten gibt es Auseinandersetzungen um pünktliche Lieferungen oder mangelhafte Produkte. In diesen Fällen gilt es in besonderem Maße glaubwürdig, verbindlich verständlich und nachvollziehbar mit den Kundenwünschen und deren Bedürfnissen umzugehen. Disponenten sind das Aushängeschild des Unternehmens, sozusagen als „Diplomaten“ die Werbeträger auf zwei Beinen, die Scharnierstelle zwischen dem Kunden und dem eigenen Unternehmen.
Das Coaching bietet zum einen eine Professionalisierung oder Auffrischung der Präsentationsparameter, andere Teilnehmer möchten vielleicht Kniffe und Tricks erlernen, um noch perfekter mit dem Kunden umgehen zu können.

Die Trainingsinhalte

I7unspecifiedn dem Seminar lernen die Teilnehmer an praxisnahen Beispielen, wie ein Gespräch gut vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet wird. Auch beschäftigt sich das Coaching mit dem optimalen Telefonieren und, was immer wichtiger wird, mit den richtigen Umgangsformen im Kundengespräch. Etwas worauf die Auftraggeber zunehmend achten.
In dem Training erhalten Disponenten wie Vertriebler das Handwerkzeug, mit dem sie  perfekt, ergebnisorientiert und professionell mit dem Kunden umgehen und dessen Wünsche erfüllen können, was nicht selten hilft, die eigenen Kräfte und Nerven zu schonen.
In dem zweitägigen Seminar beschäftigen wir uns mit der Entwicklung von Gesprächsstrukturen und dem „Transport“ von Botschaften. Zur Bewältigung von Krisensituationen setzen wir auf den „kontrollierten Dialog“. Außerdem lernen die Teilnehmer eine Inhaltsstruktur zu erarbeiten, mit der sie kurz, verständlich, überzeugend und damit erfolgreich die eigene Position verdeutlichen können.
Die Seminarteilnehmer trainieren in Rollenspielen aus dem Unternehmensalltag und das vor laufender Kamera. Filmbeispiele, Tricks, Kniffe und Erfahrungsberichte komplettieren das Coaching. Und noch etwas: Das Training hilft die betriebsinterne Kommunikation zu verbessern und ordnet das Fremd- und Selbstbild jedes Teilnehmers ein.

Die Zielgruppe

Das Training richtet sich an Disponentinnen und Disponenten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bereich Vertrieb sowie Verkauf, Assistenten der Geschäftsleitung, Sekretariate und diejenigen, die das Unternehmen nach innen und außen repräsentieren.

Die Trainings, die ankommen

Unsere Seminare werden kontinuierlich mit einem anonymen Bewertungsverfahren überprüft. Entwickelt wurde das Verfahren von der Technischen Universität Braunschweig, die sich auf solche Verfahren spezialisiert hat.
Das Fazit: Alle Trainings werden von den Teilnehmern und auch Unternehmen als außerordentlich gut, effektiv, kurzweilig und erfolgreich eingestuft. Wir freuen uns darüber, dass die Grundseminare und Fortsetzungsmodule weiterempfohlen werden.

Die Macher*innen 

Die Überschrift ist genderkonform, doch hinter dem Coaching  seht ein Trainer mit seinem Team von Media Concept
Gerd Rapior ist nicht nur Journalist, sondern auch ein erfahrener Medien- und Präsentationstrainer. Seit mehr als 25 Jahren ist er im Trainingsgeschäft tätig. Er beherrscht die Klaviatur in Sachen Kommunikation und Präsentation und lehrt diesen Themenkomplex als Dozent auch an der Technischen Hochschule Lübeck. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Unternehmen und Betriebe lassen sich von ihm trainieren oder beraten.
Mehr erfahren Sie mit dem QR-Code.

Die Kosten

Die Seminarkosten belaufen sich auf 375,00 € pro Person und Tag. In diesem Zusammenhang haben wir eine Teilnehmerzahl von 6 Personen kalkuliert.  Das Honorar versteht sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Hinzu kommen Fahrtkosten und Spesen, die auf alle Teilnehmer aufgeteilt werden.

Die Trainingsorte

Außerordentlich beliebt sind bei unseren Kundinnen und Kunden die Inhouse-Seminare. Darüber hinaus nutzen wir sehr gern als Seminarhotels  das PLAZA Hotel in Duisburg, das AMBER Hotel in Hilden bei Düsseldorf und im ACHAT Hotel in Bremen statt. Neu im Programm haben wir das 5-Sterne-Hotel RUNGHOLT in Kampen auf Sylt, das wir zu sensationell günstigen Preisen nutzen können, die teilweise unter denen der anderen Seminarhotels liegen. Wer mag, kann dort verlängern und zu gleichen Konditionen auf der Insel der Inseln ein Urlaubswochenende verleben.

Die  besondere Zeit

Die Corona-Pandemie ist leider noch nicht überstanden, dennoch kehrt eine gewisse Normalität ins Geschäftsleben zurück. Wirtschaftsexperten und gleichermaßen erfahrene Unternehmer sind sich einig, dass gerade in Krisenzeiten der perfekte Umgang mit Kunden und eine professionelle Kommunikation für einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil sorgen. Unsere Trainings werden zunehmend gebucht und finden als Inhouse-Seminare oder auch in Tagungshotels statt. Wir achten penibel auf Sicherheitsvorkehrungen, Abstand in den Seminarräumen und bei den Trainings, Hygienestandards und Alltagsmasken beim Kommen und Verlassen des Trainingsortes. Außerdem haben wir unsere Technik angepasst, alles hat in einem Testlauf bestens funktioniert.
Wegen des großen Interesses bieten wir weiterhin unsere erfolgreichen Medien-, Präsentation- und Performanceseminare sowie die Dispositions- und Vertriebstrainings als Grundseminare und Fortsetzungsmodule an. Übrigens sind die Trainer bereits geimpft.

Präsentationsveranstaltung des Baustoffverbades VERO in Bad Neuenahr. Das Vortragsthema mit Interaktion: „Wer lächelt gewinnt“.

<< zurück

IMG_8976

IMG_8959

IMG_2863

20unspecified

Das neu Produkt: Dispositions- und Vertriebstraining

Das neu Produkt: Dispositions- und Vertriebstraining

P1010073Disponenten – die Speerspitze des Vertriebs
Der perfekte Umgang mit den Kunden

Die Trainingsphilosophie

Die Dispositionen gehören mit zu den wichtigsten Bereichen in einem Unternehmen und so haben wir im Auftrag des Baustoffverbandes VERO ein neues Coaching-Modul entwickelt.

Man kann nur Kunden an das eigene Unternehmen langfristig binden, wenn die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Aufgaben professionell, freundlich und kompetent erfüllen. Vor allen Dingen auch dann, wenn es gilt Konfliktsituationen erfolgreich zu meistern.

Wenn der Auftrag in „trockenen Tüchern“ ist, sind Sie es die Disponenten, die die meisten Kontakte zu den Auftraggebern pflegen. Über die Dispositionen kommen die Anfragen nach Waren oder Dienstleistungen ins Haus, hier werden sie koordiniert, hier muss man glaubwürdig und verbindlich  mit den Kundenwünschen und deren Besonderheiten umgehen. Und auch in diesem Bereich laufen meist die Beschwerden auf, wenn beispielsweise die Produkte fehlerhaft oder falsch oder die Dienstleistungen vermeidlich mangelhaft sind oder zu spät erbracht werden. Disponenten sind das Aushängeschild des Unternehmens, sozusagen die Werbeträger auf zwei Beinen, die Scharnierstelle zwischen Kunden und Auftraggeber.
Das Coaching bietet eine Professionalisierung für den einen, der andere Teilnehmer möchte vielleicht Kniffe und Tricks erlernen, um noch perfekter mit dem Kunden umgehen zu können. Die Auftraggeber haben sich verändert, andere sagen weiterentwickelt. Sie sind emotionaler, informierter und auch interessierter als früher. Man muss schon genau argumentieren, wenn man sie überzeugen will.

Die Trainingsinhalte

In dem Seminar lernen die Teilnehmer, wie ein Gespräch gut vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet wird. Auch beschäftigt sich das Coaching mit dem optimalen Telefonieren und, was immer wichtiger wird, mit den richtigen Umgangsformen im Kundengespräch. Etwas worauf die Auftraggeber zunehmend achten. Knigge lässt grüßen.
So bekommt die Disponentin oder der Disponent das Handwerkzeug, mit dem sie oder er perfekt und professionell mit dem Kunden umgehen und dessen Wünsche erfüllen kann.
So beschäftigen wir uns In dem zweitägigen Seminar mit der Entwicklung von Gesprächsstrukturen, dem optimalen Umgang und dem „Transport“ von Botschaften an die Kunden. Zur Bewältigung  von Krisensituationen setzen wir auf den „kontrollierten  Dialog“. Wie auch dieses Kommunikationsmittel erfolgreich eingesetzt wird, trainieren wir in zahlreichen Rollenspielen und vor laufender Kamera.

Die Kosten

Die Seminarkosten belaufen sich auf 375,00 € pro Person und Tag. In diesem Zusammenhang haben wir eine Teilnehmerzahl von 6 Personen kalkuliert.  Das Honorar versteht sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Hinzu kommen Fahrtkosten und Spesen, die auf alle Teilnehmer aufgeteilt werden.

Training: Gerd Rapior und das Team von MEDIA CONCEPT

Pressearbeit – unser Rund-um-Trainingspaket“

Pressearbeit – unser Rund-um-Trainingspaket“

Presse- und Kommunikation  – als Schlüssel zur Verbreitung eigener Botschaften

Projektmanagement Internet Gerd Rapior

Viele Unternehmen nennen ihre „Kommunikationsverantwortlichen“ zum Beispiel Pressesprecher, Medienbeauftragter oder auch einfach nur Pressestelle bzw. Kommunikations- und Marketingabteilung. Das sind nur einige Beispiele aus der unendlich scheinenden Begriffsvielfalt. Aber alle haben eines gemeinsam, ob sie nun hauptamtlich für die Pressearbeit zuständig sind oder dies nebenher machen. Die für die Medien zuständigen Menschen bilden das Scharnier zur Öffentlichkeit. Sie haben die Aufgabe, die Botschaften des Unternehmens, der Behörde oder sonstiger Institutionen professionell und erfolgreich nach außen zu tragen. Natürlich fast immer mit dem Ziel, dass sich genau diese Botschaften in den Zeitungen, im Hörfunk und Fernsehen wiederfinden. Nicht zuletzt, weil das eine Werbung zum NULL-Tarif ist.

Dabei ist es völlig unerheblich, ob man die Medienarbeit selbst gut findet oder nicht oder ob man einfach nur Vorbehalte aufgrund schlechter Erfahrungen mit der Presse hat. Der professionelle Umgang mit der sogenannten vierten Gewalt  ist in unserem Medienzeitalter nahezu unverzichtbar geworden. Und das gilt schon lange nicht nur für die großen Unternehmen einer Branche.  Wenn es richtig gemacht wird, kann jeder davon profitieren.

Natürlich will nicht jede Firma eine Presseabteilung, möglicherweise auch noch mit einem hauptamtlichen Journalisten, unterhalten.  Die Alternative wäre, eine externe Pressestelle zu beauftragen oder einen Mitarbeiter auszusuchen, der neben seiner Hauptaufgabe  den „Pressejob“ mitmacht.  Wir bieten bekanntermaßen beides an. Hier geht es aber jetzt um die Einführung, Optimierung und Professionalisierung der Pressearbeit im eigenen Hause.  Wir wollen die Mitarbeiter an die Querschnittsaufgabe „Presse“ heranführen, ihnen zeigen welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt. Das Seminar ist für Unternehmen gedacht, die „Presseneueinsteiger“ sind. Ein weiteres Mudul   dient der Professionalisierung und Optimierung vorhandener Kommunikationsstrukturen im Hause.

 

Das Angebotstelegramm

Zielgruppe:

Das Trainingsangebot  richtet sich insbesondere an Unternehmen, die bisher nur wenig Erfahrungen mit einer eigenen Pressearbeit gemacht haben und die jetzt gerne wissen wollen, was man braucht, um in die Pressearbeit einzusteigen. Das Angebot ist auch für Pressestellen gedacht, die sich „eingefahren“ fühlen und neue Impulse und ein verbessertes Handwerkzeug suchen.

 Nutzen:
Die Seminarteilnehmer lernen unterschiedliche Arbeitsweisen und Möglichkeiten der Pressearbeit kennen. Der Vorteil ist, dass sie sich später aus der Vielzahl der angebotenen Möglichkeiten für einen konkreten Weg entscheiden können, wobei Ihnen MEDIA CONCEPT gerne hilft. Auch geht es darum,  die Mitarbeiter  in Sachen „Versorgung“  der Medien mit Informationen fit zu machen und den erfolgreichen Umgang mit ihnen zu trainieren.

Interview Internet Gerd Rapior

Trainingsinhalte:

  1. Themensuche | Themenauswahl: In diesem Themenfeld gehen wir gemeinsam der Frage nach, wie man „Geschichten“ in den Unternehmen findet, die für die Öffentlichkeit interessant, relevant und öffentlichkeitswirksam sind. Natürlich geht es auch darum, die Themen „aufzupeppen“ und interessant zu machen, die diesen Status noch nicht erreicht haben. Da sich die Informationen nicht gleichermaßen für alle Medien eignen, wird in dem Training außerdem herausgearbeitet, welche Kriterien für eine Veröffentlichung in Zeitungen, dem Fernsehen und Hörfunk angelegt werden müssen.
  2. Presseinformation: Nur die Pressemitteilungen haben in den Redaktionsstuben eine Chance, die journalistisch, also umgangssprachlich, geschrieben sind. Wir trainieren das Schreiben von Presseinformationen und üben besonders auch komplizierte Texte umgangssprachlich zu verfassen, also zu „übersetzen“, so dass auch der „Otto-Normalverbraucher“ fremde Sachverhalte gut verstehen kann.
  3. Pressekontakte: Ohne gute Kontakte läuft gar nichts. In dem Training werden Grundsätze festgelegt, wie man Pressekontakte sinnvoll knüpft und dann pflegt. Hierzu gehören auch die Parameter, wann man zu Pressekonferenzen, Pressegesprächen und Hintergrundgesprächen einladen sollte. Wir sprechen über vorhandene Regularien, die jeder, der mit der Presse zu tun hat, tunlichst beachten sollte, um nicht die berühmten „Fettnäpfchen“ zu treten. Natürlich sind auch Presseevents zur Bindung von Journalisten Thema. Wie weit darf die „Freundlichkeit“ gehen, ab wann haftet der Geruch der Unlauterkeit an einem solchen Vorhaben?
  4. Statement oder Interview: Jeder Presseverantwortliche sollte es beherrschen, den Umgang mit Kamera und Mikrofon. 15 Sekunden hat man Zeit, um Interesse zu wecken. 30 Sekunden bleiben, um eine Begeisterung zu erzeugen. Dann sollte die Botschaft präzise, knapp und umgangssprachlich, also verständlich, vor Kamera, Mikrofon oder auf Pressekonferenzen präsentiert werden. Die Zauberbegriffe hierfür sind die „Inhaltsstruktur“ und der „kontrollierte Dialog“. Wenn der Protagonist dann auch mit seinem Auftritt verbindlich, glaubwürdig, verständlich und sympathisch „rüber“ kommt, wie es so schön im  Fachjargon heißt, hat der sein Ziel erreicht.  Und das genau wird vor laufender Kamera trainiert, bis es klappt.
  5. Krisensituation: Ein solches Training zahlt sich insbesondere dann aus, wenn ein Unternehmen in eine mediale Krisensituation gerät. Allerdings kündigen sich die Ereignisse nie an und kommen meist zur Unzeit. Wer sich aber schon vorher gewappnet hat, kommt mit den besten Chancen aus der Krise heraus, oft auch sogar ganz ungeschoren. In diesem Modul wird unter anderem  trainiert, wie man sich aus der Rolle des Reagierenden befreit und Oberhand gewinnt und das Heft des Handelns wieder selbst in die Hand nimmt.
  6. Urheberrechte | Datenschutz: Die Einhaltung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten gehört zum Einmaleins der Pressearbeit. Gerade bei der Nutzung Sozialer Netzwerke (Social Media) bestehen rechtliche Stolpersteine. In diesem Zusammenhang haben schon viele Pressestellen gravierende „Bauchlandungen“ hingelegt. Der richtige Umgang mit diesen Rechten ist schon eine Wissenschaft für sich. Wir haben einen Medienfachmann, der sich insbesondere auf das Thema Bildrechte konzentriert hat und den Pressestellen bzw. deren Vertretern hilfreiche Hinweise geben kann.
  7. Fotos: Es ist eine Binsenweisheit, dass natürlich zu einer guten Presseinformation auch ein gutes Foto gehört. Redaktionen sind häufig froh, solche Fotos übernehmen zu können. Allerdings müssen sie gewissen Standards entsprechen. Am Training beteiligt ist ein sehr erfahrener Agentur-Fotograf, der den Teilnehmern die notwendigen Kniffe und Tricks zeigen kann. Schließlich will man auch mit guten Fotos punkten.
  8. Filme: Bei vielen Unternehmen gehört es schon zum Standard, dass sie neben den Presseinformationen und Fotos auch kleine Filme den Medien zur Verfügung stellen bzw. ins eigene Netz stellen. Es handelt sich dabei sozusagen um eine Presseinformation mit bewegten Bildern und gegebenenfalls einem Statement. Wir zeigen den Teilnehmern, dass solche „Imagestreifen“ ohne große Probleme gedreht und auch am eigenen PC geschnitten werden können. Dieses Angebot gehört zu der neuen Bewegung in der modernen Pressearbeit.
  9. Social Media: Die sozialen Medien verbreiten sich als Kommunikationsplattform sehr schnell und gehören mittlerweile zum guten Ton der Pressearbeit eines Unternehmens. Wir beschäftigen uns in dem Seminar mit den vorhandenen Verbreitungs- und Nutzungsmöglichkeiten und zeigen auf, wie die  Arbeit mit Sozialen Netzwerken neben den „klassischen Wegen“ funktioniert.

 

Der Workshop wird mit zwei Trainern durchgeführt. Gerd Rapior ist Fernsehjournalist und vierfacher Journalistenpreisträger, Christian Eggers war Agenturfotograf und hat sich auf das Thema Bildrechte spezialisiert und dazu auch einige Rechtsaufsätze veröffentlicht. Als Journalistin mit im Boot ist auch bei diesem Angebot Jana Schulze, die über profunde Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich  einer professionellen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verfügt.
Das Seminar ist auf zwei Tage angesetzt. Es hilft bei der Professionalisierung von Pressestellen und gilt als sehr effektiv. Die Trainingsmodule werden passgenau auf die Bedürfnisse der Auftraggeber ausgerichtet.

 

 

 

VERO – Seminarprogramm

VERO – Seminarprogramm

Start der Medien- und Präsentationstrainings  in der Baustoffbranche. Seit zwei Jahren werden unsere Coachings vom Baustoffverband  VERO den Mitgliedsunternehmen angeboten und erfeuen sich in der Branche großer Beliebtheit. Nachdem Gerd Rapior und sein Team von MEDIA CONCEPT schon Grundseminare und Fortsetzungsmodule durchgeführt haben, beginnt in diesem Jahr der „Seminarreigen“ für die VERO bereits Anfang April in Düsseldorf.
Wenn Sie Interesse an den weiteren Terminen und Seminarinhalten haben, klicken Sie ganz einfach auf diesen Link. Seminar MEDIA CONCEPT

Gerd Rapior

Gerd Rapior

 

Gerd Rapior

Gerd Rapior ist Journalist und Präsentationstrainer,

arbeitete fast 25 Jahre lang als Fernsehredakteur für den Norddeutschen Rundfunk, berichtete für den NDR und die ARD von politischen Ereignissen. Er gehört zu dem Netzwerk ausgewiesener Journalisten und Medienfachleute. Seit 2010 ist er selbstständig und Geschäftsführender Gesellschafter von MEDIA CONCEPT. Zu der Agentur gehören mittlerweile 12 anerkannte Experten.

Der Medienfachmann berät seit mehr als 25 Jahren Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branchen in Medienfragen, ist gefragter Medientrainer bzw. Präsentationstrainer und führt bundesweit Medienseminare und Präsentationscoachings mit Spitzenpolitikern (u.a. Ministerpräsidenten, Ministern, Staatssekretären) auf Landes- und Bundesebene, sowie Vorständen, Geschäftsführern und Führungskräften der Wirtschaft, Verbände, Kammern, sonstigen Institutionen und mit Selbständigen (u.a. Rechtsanwälte, Steuerberater) durch.

Gerd Rapior ist Moderator, vierfacher Journalistenpreisträger, war mehrere Jahre im Vorstand der Landespressekonferenz Schleswig-Holstein und deren Vorsitzender.

Weitere Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sammelte er in der Landesvertretung Schleswig-Holstein, in der als Pressesprecher arbeitete und für die Öffentlichkeitsarbeit und das Protokoll zuständig war.

__________________________________________

Vita von Gerd Rapior im Einzelnen:

seit 2010

  • Selbständiger Journalist und Autor
  • Medienberater
  • Medientrainer
  • Präsentationstrainer
  • Krisen-Kommunikations-Trainer
  • Pressesprecher bei Unternehmen der Solarenergie, Entsorgung und Wiederverwertung, Rohstoffgewinnung, des Finanzwesens sowie der Transport- und Logistikbranche

bis 2010

  • Fernsehredakteur beim Norddeutschen Rundfunk (NDR), Kiel
  • Politische Berichterstattung für den NDR
  • Vorsitzender der Landespressekonferenz Schleswig-Holstein
  • 4facher Journalistenpreisträger
  • umfangreiche und jahrzehntelange Erfahrungen als Fernsehjournalist und Filmautor
  • Umgang mit den unterschiedlichen Protagonisten (z.B. Unternehmen, Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Verbände, Kammern, Innungen, Institutionen, Selbständige, Mitarbeiter)
  • Kompetenz in den Bereichen Interviewpraxis, Gesprächstechnik, Kommunikation, Präsentation, Rhetorik, Krisenmanagement, Moderation und Filmproduktion
  • seit 1993 Medienberater
  • seit 1993 Durchführung von Medien- und Präsentations-Performance-Seminaren mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten
  • Moderator (Einzelmoderationen, Podiumsdiskussionen, Präsentationen)

bis 1986 

  • u.a. Referententätigkeit im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Pressesprecher) sowie Protokoll in der Landesvertretung Schleswig-Holstein, Bonn
  • Diplom Verwaltungswirt (FH)

fb-e1428675673820gplus index

facebookgoogle_pluslinkedin

Erfahrungen: Projektmanagement und Kommunikation

Erfahrungen: Projektmanagement und Kommunikation

12. bis 13. Mai 2015 |  Workshop: Projektmanagement und Kommunikation

Planung des Studentenwohnheimen

Die Fachhochschule Kiel hat ihn gebucht, den Workshop „Projektmanagement und Kommunikation”. Trainiert wurden neben den Studenten der Fachhochschule Kiel auch Hochschulabsolventen der Christian-Albrechts-Universität. Die Themen unserer Seminarbeschreibung >> wurden in einem zweitägigen Grundkurs professionell bearbeitet. Das Ergebnis: Die Teilnehmer waren zufrieden, verliehen den Trainern Ralf Wilkendorf und Gerd Rapior Bestnoten. Die Fotos berichten vom Seminar, sind Momentaufnahmen eines informativen, erfolgreichen und kurzweiligen Sudienmoduls.
Die Teilnehmer waren von dem Workshop so angetan, dass sie Ihnen ihre Bewertung gleich in O-Tönen vortragen möchten.

 

 

Wenn Sie mögen, klicken Sie auf den jeweiligen Namen
Christian Glismann, Studierender | Fachhochschule Kiel >>
Maikel Sudau, Studierender | Fachhochschule Kiel >>
Felix Schammer, Studierender | Fachhochschule Kiel >>
Christin Stormer, Studierende | Fachhochschule Kiel >>

Fotogalerie  (Fotos: Jannis Lippisch)

Der feste Stand

Ralf Wilkendorf

Studierende

Gruppenarbeit mit Trainern

Planung des Studentenwohnheimen

Gerd rapior

Gerd Rapior

 

 

… Medientraining | Präsentationstraining

… Medientraining | Präsentationstraining

ES IST GUT, DASS SIE ETWAS ERREICHEN WOLLEN

Dann sind wir für Sie der richtige Partner. Denn in  unserer heutigen Mediengesellschaft kann sich niemand mehr einen erfolglosen Auftritt leisten. Und Auftritte der verschiedensten Art haben Sie nahezu täglich. Nicht nur vor Kamera und Mikrofon oder auf Pressekonferenzen, sondern auch bei Reden, Unternehmens- und Produktpräsentationen, Verhandlungen mit Kunden und Entscheidern oder auf Podiumsdiskussionen.

Eine überzeugende persönliche Präsenz festigt ihr Profil, Sie werden als Persönlichkeit wahrgenommen und geben Ihrem Unternehmen ein anerkanntes Gesicht. Sie hinterlassen in der Öffentlichkeit nicht nur einen positiven Eindruck, sondern stärken das Images Ihres Unternehmens oder Ihrer Institution und überzeugen auch im Konfliktfall mit einer professionellen Krisenkommunikation.

Erfolgreich sind Sie, wenn Sie sich mit prägnanten und klaren Botschaften präsentieren, also „gut rüberkommen“, wie es in der Mediensprache heißt. Wenn sie sich auch noch verständlich, sympathisch und authentisch darstellen, erreichen Sie fast immer die Rezipienten. Sie haben die Chance mit einem guten „Auftritt“ die hohe Reichweite in den Printmedien, Radio,TV und Internet für sich zu nutzen. Dabei stärken Sie gezielt Ihr Image und das Ihres Unternehmens und erhöhen damit auch die Motivation und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter. Genau das erlernen Sie von Profis in unseren Medientrainings bzw. Präsentationstrainings.

Für wen sind Medientrainings sinnvoll ?
Für Vorstände , Geschäftsführer, Manager, Pressesprecher, Politiker, Verbandsvertreter, Behördenchefs, Experten oder Wissenschaftler – also für diejenigen, die sich oder ihr Unternehmen bzw. Institution erfolgreich in den Medien und der Öffentlichkiet darstellen bzw. präsentieren wollen. Der Fernsehjournalist und Medientrainer Gerd Rapior und sein Team von MEDIA-CONCEPT begleiten Sie bei Ihrer persönlichen Präsentation. Wir machen Sie fit für Fernseh- und Hörfunkauftritte, für ihre Auftritte im Unternehmen, für Kundengespräche, Verhandlungen, Unternehmenspräsentationen, für Interviews, Talkshows, Pressekonferenzen, Podiumsdiskussionen, Fachkongresse, Reden, Hauptversammlungen, Podcasts oder Roadshows., Podiumsdiskussionen,  Fachkongressen,  Hauptversammlungen, Talkshows, Podcasts oder Roadshows.

Sie gehören zur Zielgruppe!
Sie führen ein Unternehmen, eine Institution oder einen Verband. Sie repäsentieren sich und Ihr Haus nach innen und außen. Sie sind als Vorstand, Geschäftsführer, Politiker, Selbstständiger, Vertreter einer Partei, einer Kommune, der Kirche, der Gewerkschaft, eines Verbandes, eines Vereins, einer Einrichtung der Wissenschaft, einer Bundes- oder Landesadministration tätig. Sie führen für Ihr Haus Verhandlungen, repräsentieren es auf unterschiedlichen „Bühnen“ oder bedienen die Medien.
Dann gehören Sie exakt zur Zielgruppe unserer Seminarreihe.

Individualtraining | Glaubwürdigkeit | Verbindlichkeit | Verständlichkeit

Ihre Stärken und Entwicklungspotenziale arbeiten wir für jeden einzelnen in unserem Training explizit heraus. Mit unterschiedlichen theoretischen und praktischen Übungen,  vor allem vor laufender Kamera, analysieren wir Ihre Kommunikationsfähigkeit. Wir geben Ihnen Hinweise zu Ihren Verhaltensmustern und erarbeiten ggf. Alternativen. In diesem Modul trainieren Sie mit unserer Unterstützung praxisorientiert Ihren Auftritt in Inhalt und Form zu Themen, die Ihr Unternehmen betreffen.

Videoaufnahmen
Die Arbeit mit Videoaufnahmen, bei denen jeder Teilnehmer sich selbst sieht bzw. erlebt und dadurch erfährt, wie er wirkt, wird ergänzt durch Übungen. Durch die intensive Arbeit mit dem Trainer wird der Auftritt individuell und sichtbar optimiert – auf der Grundlage aktueller Kommunikationswissenschaft. Ziel unseres Trainings ist, die Präsentation jedes Einzelnen nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen zu professionalisieren – denn Erfolg ist kein Zufall.       

Struktur
Will man Menschen für ein Thema begeistern, hat man gerade einmal 15 Sekunden Zeit, das Interesse der Gesprächspartner zu wecken, innerhalb von 30 Sekunden sollte man eine Botschaft in ihren Schwerpunkten präsentiert haben.

Eine große Herausforderung bei allen Auftritten, sei es gegenüber Mitarbeitern, dem Team, dem Auftraggeber oder der Öffentlichkeit ist: Wie formuliere ich präzise, knapp, verständlich und eindeutig? Wie erreiche ich dabei Verbindlichkeit, Glaubwürdigkeit und Sympathie bei meinen Zuhörern? All dies sind Komponenten für eine erfolgreiche Kommunikation. Sie wollen verstanden werden, sich durchsetzen und gleichzeitig überzeugend sein.

Daher liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Erarbeitung von Inhalten und deren logischem Aufbau. Wir vermitteln Ihnen Kenntnisse über Strukturierungshilfen, die es ermöglichen, auch in sehr kurzer Zeit die wichtigsten Informationen zu transportieren. Sie lernen, Ihre Botschaft in Kernsätzen zu strukturieren, mit Hilfe der Stimme und sprachlicher Gestaltungsmittel Hauptpunkte und Unterpunkte zu markieren – so bildet sich für Ihre Zuhörer ein logischer “roter Faden“.

Im Training werden in diesem Zusammenhang neben dem Umgang mit den Multiplikatoren im Hause auch die Arbeit mit der Presse thematisiert und trainiert. So lernen Sie etwas über Vorgespräche mit Journalisten, Medienstrategien, den Auftritt vor der Kamera oder dem Hörfunkmikrofon, auf Pressekonferenzen oder in Pressegesprächen, Statements oder Interviews.

Detaillierte Informationen über Trainingsabläufe, Trainingsformen, unser Konzept, die Technik, unsere Ziele und Philosophie erhalten Sie hier.

 

Herausforderung

Die Herausforderung bei allen Auftritten ist stets:  Wie sage ich was in einer äußerst kurzen Zeit? Werde ich gut und richtig verstanden? Wirke ich verbindlich, sympathisch und glaubwürdig? Nur wenn es gelingt, eigene Botschaften professionell zu präsentieren, wir sagen: „richtig rüber zu bringen“, hat sich der Auftritt gelohnt und zwar zur kostenlosen Werbung in eigener Sache. Und das in der weiten Öffentlichkeit, aber auch vor Multiplikatoren, in kleiner Runde oder einem großem Publikum. So ist sichergestellt, dass Ihre Botschaften ankommen und von Ihren Gesprächspartnern, den Medien, der Politik, den Kunden, Mitarbeitern, Ihren Gästen aber auch den Lesern, Zuhörern und Zuschauern geglaubt werden. Strategische „Auftritte“ dieser Art sind in der heutigen Geschäftswelt nahezu unverzichtbar.

Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist die Notwendigkeit eines professionellen Auftrittes in der internen Kommunikation. Die in den Medienseminaren trainierten Mechanismen und besprochenen Verhaltensmuster sind im Kern für jede kommunikative Situation anwendbar.

Das alles ist im Grunde „Handwerk“, das man erlernen, besser gesagt trainieren kann, vor allem dann, wenn man nachhaltigen Erfolg erzielen möchte.

Trainer

Gerd Rapior, er selbst hat jahrelang als  Fernsehredakteur beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) gearbeitet, und sein Team gehören zu einer Gruppe ausgewiesener Journalisten und Medienfachleute, die schon lange „im Geschäft“ sind und hauptberuflich, also quasi täglich, mit der Materie umgehen. So ist es möglich, die Seminarteilnehmer vor laufender Kamera praxisbezogen zu trainieren. Es ist sozusagen das „tägliche Brot“ der Seminarleiter: Sie wissen was wichtig ist und worauf es normalerweise – aber auch in Krisensituationen – ankommt, um optimal mit den Medien umgehen und sich vor Kamera und Mikrofon professionell präsentieren zu können. In den Seminaren arbeiten Gerd Rapior und sein Team von MEDIA-CONCEPT an den persönlichen Verhaltensmustern in den Bereichen Sprache, Gestik, Mimik, Präsens und optimieren die Inhaltsstrukturen.


>

Das Medienseminar und die Trainings werden von Gerd Rapior und seinem Team auf Ihren Bedarf und ihre konkreten Erfordernisse abgestimmt. Filme, sogenannte

Porträt Gerd Rapior

Schnellformulierungs– und Korkenübungen sowie die berühmten Insiderkniffe ergänzen die praktischen Übungen, bei denen jeder Teilnehmer sich selbst sieht bzw. erlebt und dadurch erfährt, wie er wirklich auf seine Umwelt wirkt.  Mit der Begleitung (Korrektur) durch den Trainer wird  der Auftritt ganz individuell und deutlich optimiert.

Ziel unseres Trainings ist nicht, die Auftritte der Teilnehmer zu „uniformieren“. Wir wollen die Präsentation jedes Einzelnen nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen professionalisieren.

Für das Medientraining wurden Auffrischungs- und Fortsetzungsmodule erarbeitet.

 

 

Erfahrungsberichte:

Flipchart

Sie wollen von Teilnehmern wissen, was das Seminar bringt und wie es ankommt ? Gern, klicken Sie auf das Foto. Dann kommen Sie zum Seminarbericht, weiteren Fotos und O-Tönen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

 

 

 

 

Flipchart

Medientraining mit Amtsleiterinnen und Amtsleitern der Landeshauptstadt Kiel. Mit einem Klick auf das Bild erfahren Sie mehr.
Informationen zu unserem Workshops  „Jurisprudenz und Kommunikation“ sowie „Projektmanagement und Kommunikation“ finden Sie auf unserer Referenzseite, dort kommen Sie hin, wenn Sie genau hier >> klicken.

 

… weitere Seminare

… weitere Seminare

SIE ERKENNEN, WAS SIE WEITER BRINGT

… weitere individualisierte Seminare von Gerd Rapior und seinem Expertenteam von MEDIA CONCEPT finden Sie hier. Wir richten die Trainings passgenau auf Ihre Wünsche und Erfodernisse aus. Sprechen Sie uns an.

Detaillierte Informationen über Trainingsabläufe, Trainingsformen, unser Konzept, die Technik, unsere Ziele und Philosophie erhalten Sie hier.

… Workshops

… Workshops

MEDIENARBEIT IST AUCH HANDWERK UND EIN HANDWERK KANN MAN LERNEN