TV-Interview

Erfolg ist kein Zufall

Der Fernsehauftritt bildet für den Protagonisten eine besondere Herausforderung und sorgt nicht nur immer für Entspannung und Freude.
Scheinwerferlicht, die auf Sie  gerichteten Kameras, die Kommandos des Aufnahmeleiters oder Journalisten und dann das Interview selbst. Die Aufregung hat spätestens jetzt ihren Höhepunkt erreicht und nun soll man sich und sein Thema auch noch souverän, glaubwürdig, verbindlich und verständlich „verkaufen“ – für viele eine Odyssee.

Medientrainings mit dem preisgekrönten Fernsehjournalisten Gerd Rapior und seinem Team von MEDIA-CONCEPT helfen Ihnen aus Ihrem früheren Albtraum eine Profession zu machen, zum Erfolg für Sie und Ihr Unternehmen oder Ihre Institution. Denn der Auftritt im Fernsehen hat den höchsten Wiedererkennungswert und stellt dadurch einen großen Multipilkationsfaktor dar.

Ihre Chancen sich in zahlreichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, Zeitungen und den zahlreichen Medien im Internet präsentieren zu müssen oder besser gesagt zu dürfen, sind so groß wie nie zuvor. Dafür sorgt unser Medienzeitalter mit seinen unzähligen und immer mehr werdenden  Veröffentlichungs-plattformen.
So schön und nutzbar sie auch sein mögen. Es gibt einige gravierende Stolperfallen, die Ihnen der Fernsehjournalist und Medientrainer Gerd Rapior aufzeigt. Wenn Sie diese kennen und beherrschen lernen, können Sie sich sicher und professionell in der Medienwelt bewegen.
Sie trainieren mit Gerd Rapior und seinen Teamkollegen, wie Ihre wichtigen Themen zur gewünschten oder taktisch richtigen Zeit und in einer adäquaten Form zu die richtigen Medien bzw. Medienvertretern  „transportiert“ werden können.
Denn jeder Fernsehauftritt, den man für sich oder sein Unternehmen optimal nutzen kann, ist eine Werbung zum Null-Tarif.

… nur der richtige Auftritt sichert den Erfolg

Auch die TV Sender stehen unter Erfolgsdruck. Nicht nur der Moderator, auch die Gäste sollen die Zuschauer an das Programm binden und für hohe Marktanteile sorgen. Und so ist es kein Geheimnis, das Interview-Partner dann seltener das Wort bekommen, wenn sie nicht, wie man so schön sagt, „gut rüberkommen“. Dabei können die Themen manchmal eine noch so hohe Relevanz haben. Andersherum funktioniert es genauso. Ein selbstsicherer Gesprächspartner mit Ausstrahlung, Charme und Natürlichkeit punktet dagegen häufig mehr, kommt häufiger zu Wort und ins Bild. Und das, obwohl sein Thema möglicherweise einen geringeren Gesprächswert hat.

Man muss wissen, dass man nur sehr wenig Zeit hat, um den Zuschauer von sich und seiner Botschaft zu überzeugen. Die Zauberzahl heißt 30. Ihnen sollte es gelingen, Ihre wichtigsten Informationen, auch Kernbotschaft genannt, in einer halben Minute souverän, glaubwürdig,  symphatisch-verbindlich und überzeugend vor der Kamera zu präsentieren.  Und genau das können Sie schon meist am Ende des ersten Trainingstages mit uns.

Die Regeln der elektronischen Medien kann man erlernen. Der Fernsehjournalist Gerd Rapior und sein Team vermittelt Ihnen das notwendige Handwerkszeug und trainiert Sie, wie Sie mit dem Medium Fernsehen, den Journalisten und dem technischen Personal umgehen sollten.

Je häufiger und intensiver Sie sich mit den Regularien in Studios, den Umgang mit Kameras, Mikrofonen und Journalisten beschäftigen, um so selbstbewusster und sicherer agieren Sie in Live-Situationen. Wir führen Sie sehr gerne zum Erfolg.

Der prämierte Fernsehjournalist und Medientrainer Gerd Rapior hat das Interview-Geschäft von der Pike auf gelernt; es war nahezu 25 Jahre sein tägliches Brot. Er weiß worauf es ankommt, wie Sie unbeschadet den „Medien-Dschungel“ durchqueren, das Handwerkszeug „Interview“ erlernen und erfolgreich einsetzen können.

In diesem Training beschäftigen wir uns auf Wunsch auch grundsätzlich mit der Frage, wie Journalisten ticken und wie sie in bestimmten Situationen reagieren. Auch kann es darum gehen, mit welchen Themen Ihr Unternehmen punkten könnte und wie man diese Botschaften in der Medienwelt richtig und zum geeigneten Zeitpunkt platziert. Man muss daher unter anderem wissen, wann die Redaktionskonferenzen tagen, wie die Abläufe in den Redaktionen sind und welche journalistische Relevanz die eigene Botschaft hat..

Auch informieren wir über die Rechte der Interviewgeber. Dabei geht es auch um Vertraulichkeit von Hintergrundinformationen, um mögliche und verbindliche Verabredungen mit den Journalisten und um die Formalismen der Pressekonferenzen, Presse- bzw.Hintergrundgespräche.

 Radio-Interview >>         Zeitungsinterview >>

<< zurück