STRAHLKRAFT DURCH TYPBERATUNG

Kooperationspartnerin

Kooperationspartnerin

Perfektion durch die Ergänzung unserer Medienseminare, Redeseminare, Moderationsseminare und die Präsentations-Performance-Trainings.
Auf Wunsch können unsere Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer eine Typberatung, Farbberatung und Stilberatung, hinzubuchen. Die bekannte und erfolgreiche Imageberaterin Anneli Eick, Autorin des Buches ”Finde Deinen Stil”, übernimmt bei MEDIA CONCEPT diesen wichtigen Part.

Ziel der Typberatung (Farb – und Stilberatung) ist es,  das Wissen zu vermitteln, wie man die  Persönlichkeit optimal zur Geltung bringt, stilvoll gekleidet ist und dadurch mehr Sicherheit und Ausstrahlung erlangt.
Jeder Mensch hat ein individuelles und unverwechselbares Äußeres, das durch Haut, Haar- und Augenfarbe geprägt wird. Deshalb passen manche Farben besonders gut und manche weniger. Ziel der Farbberatung  ist es die Farben zu ermitteln, die den jeweiligen Typ optimal unterstreichen. Es ist unübersehbar, dass mit den passenden Farben die Augen leuchten, die Haut rein und frisch wirkt und man gesund und jung aussieht.
Wie heißt es doch so schön: Kleider machen Leute!
Dieses Sprichwort ist zwar alt und hat bis heute seine Richtigkeit und Bedeutung bewahrt.
Ziel der Stilberatung ist es, den Seminarteilnehmern (Frau oder Mann) zu vermitteln, wie man die Figur und den individuellen Stil positiv unterstreichen und bewusst einsetzen kann, um erfolgreich und selbstbewusst auftreten zu können! Jeder erhält Tipps von Kopf bis Fuß, neue Anregungen und mehr Sicherheit in allen Kleidungsfragen.

Die jeweiligen Beratungsrmodule stimmen wir passgenau auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ab. Denn jeder Mensch ist anders und das genau muss bei der Imageberatung berücksichtigt und beachtet werden. Ziel ist es, Ihren individuellen Farbtyp und Stiltyp herauszuarbeiten. Wir entwickeln daraus Ihr typgerechtes und imageförderndes Outfit.

Logo

So sind zum Beispiel die Passformregeln beim Herrenanzug oder Sakko, Hose, Hemd, Weste, Krawatte ein Thema. Natürlich kommt auch die Kleidung der Damen, vom Hosenanzug bis hin zum Abendkleid, nicht zu kurz.

 

  • Welche Stoffe und Muster können Sie kombinieren, was geht nicht?
  • Welche Alternativen gibt es zum klassischen Anzug (oder anderer Business-Kleidung bei Mann und Frau), die auch gepflegt wirken?
  • Wie wirken verschiedene Outfits auf unsere Gegenüber?
  • Wie kaschiert man mögliche Problemzonen mit der Kleidung, wie werden körperliche Vorteile betont?
  • „Der Teufel steckt bekanntlich im Detail“: Was Accessoires über Sie aussagen und was Sie auf jeden Fall  beachten sollten?
  • Was könne Sie tragen, was besser nicht?

Imagewirkung:

  • Warum ist für Sie Ihre optimale Kleidung so wichtig und was sagt sie über Sie aus?
  • Was hat die Outfitfrage mit Verantwortung zu tun?
  • Warum geht es bei der Wahl der Kleidung auch um Respekt?
  • Wie kleiden Sie sich authentisch und erfüllen trotzdem die Erwartungen, die man an Sie richtet?
  • Wie kreieren Sie bewusst eine optische Wiedererkennung und wirken trotzdem oder gerade deshalb kompetent?
Facebookgoogle_pluslinkedin