Lubinus Neujahrsempfang: Digitale Revolution als Chance

P1220685-001
Unter diesem Motto fand in diesem Jahr der Neujahrsempfang der Lubinus-Stiftung statt. Es war die 20. Veranstaltung dieser Art.
Stetig wachsende Rechnerleistungen treiben die Kommunikation und Konnektivität, die Autonomie und die Intelligenz künstlicher Systeme mittlerweile in einem Tempo voran, dass viele Experten schon von einer „digitalen Revolution“ sprechen. Welche Folgen das für die künftigen Generationen hat, ist noch nicht absehbar. Viele Experten sehen in dieser Entwicklung einen Segen, weil sie enorme Chancen bieten kann. Genauso viele empfinden diese aber als Fluch, weil ebenfalls enorme Risiken befürchtet werden müssen, die unser aller Leben dramatisch verändern könnten.
Gastredner in diesem Jahr war Norbert Basler, der Gründer der Basler AG. In seinem Vortrag konzentrierte sich der Unternehmer, der von Haus aus Diplom-Ingenieur ist, vor allem auf die Vorteile des technologischen Fortschritts. Er sieht viele Möglichkeiten, wie die Chancen für eine glücklich verlaufende Zeitenwende erhöht werden können. An vielen Beispielen machte er es fest und forderte, dass sich insbesondere Unternehmer als Experten der Wirtschaft politisch engagieren und diese Entwicklungen fachkundig begleiten sollten. Die Basler AG ist heute ein mittelständisches, international agierendes und börsennotiertes Technologieunternehmen mit ca. 500 Mitarbeitern. Sie ist führender Anbieter von digitaler Kameratechnologie für Industrieautomation, Robotik, Medizintechnik und Verkehr.
Gruppenbild:
von links Otto Melchert (Vorstandsvorsitzender), Hans Hinrich Neve (CDU-Landtagsabgeordneter), Hans-Werner Tovar (Stadtpräsident Kiel), Gerwin Stöcken (Dezernent für Soziales, Gesundheit, Wohnen und Sport der Landeshauptstadt Kiel), Dr. Cordelia Andreßen (stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende), Bernd Heinemann (SPD-Landtagsabgeordneter), Johann G. P. Lubinus (Vorstand), Gerd Rapior (Pressesprecher der Lubinus-Stiftung)
Facebookgoogle_pluslinkedin

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *