Kategorie: Uncategorized

DSC01206

Erfolg ist kein Zufall

DSC01218DSC01213DSC01216DSC01211

 

 

 

 

 

 

 

Immer wieder spannend und sehr interessant. Zusammentreffen und die zweitägigen Gespräche mit namhaften Unternehmern der Rohstoffindustrie in der VERO-Geschäftsstelle in Duisburg.

von links: Andreas Rau, Claus Umbreit, VERO-Hauptgeschäftsführer Raimo Benger, Christopher Rau, Gerd Rapior und Rainer Kings. Danach ein Blick in einige Tätigkeitsfelder der Rohstoffbranche in der Nähe von Bergheim (Köln). Da gibt es nur einen passenden Begriff: Absolut Gigantisch.

In Bergheim ging es weiter mit Mitarbeitern der Rheinischen Baustoffwerke, eine 100%ige Tochter von RWE.DSC01229DSC01232

 

 

 

 

Facebookgoogle_pluslinkedin
Scan0027

Presse über unsere Kunden

Es ist unser Job Unternehmen, Verbände, Behörden und Politiker zu beraten, sie medial zubegleiten und eine, hoffentlich postive, Berichterstattung zu generieren. Über die Erfolge von Gerd Rapior und seinem Team von MEDIA CONCEPT haben wir schon häufig berichten können. Sie sehen die Veröffentlichungen auf den Internet-Seiten unserer Kunden und hin und wieder auch auf unserer Seite. Heute ist es wieder einmal so weit.

Gruppenbild

285 Jahre – Lubinus Jubiläen

…hier geht es weiter

Sie holte den Ärztlichen Vorstand Dr. Philipp Lubinus genauso auf die Bühne, wie die  Kuratoriumsvorsitzende der Lubinus-Stiftung, Dr. Cordelia  Andreßen und Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer. Es wurde geplaudert, einige Geschichten erzählt, die normalerweise in wichtigen Reden nicht zu hören sind und viel gelacht. Die Protagonisten gaben sich bestens gelaunt und und reagierten mit Witz auf die die Fragen und Sticheleien von Hertha Ottilie  und sorgten dadurch selbst für beste Unterhaltung.  Stargast war die dreifache Olympiasiegerin bei den Paralympics Kirsten Bruhn. Sie hat nach ihrer phänomenalen Schwimmkarriere (11 Olympia-Medaillen) die Aufgabe als Botschafterin für Reha und Sport übernommen und reist durch die Republik um Menschen mit Behinderungen Mut für ein neues Leben zu machen. Sie ist das lebende Beispiel dafür, dass auch ein Leben mit Behinderung erfolgreich sein kann. Und dabei hilft auch die medizinische Profession des Lubinus-Clincums. Viel und langanhaltenen Applaus spendeten die Gäste auch die A-capella-Gruppe QuartettKomplett und dem Saxophonisten  Rainer Schmidt, die professionell und auf künstlerisch hohen Niveau dieses Fest umrahmten. Eine gelungene und kurzweilige Veranstaltung, fanden viele Gäste, die man so schnell nicht vergessen wird.
Planung der Veranstaltung: MEDIA CONCEPT | Gerd Rapior)

am krankenbett

v.l. Schwester Petra Ohle, Ärztlicher Vorstand Dr. Philipp Lubinus, Kirsten Bruhn (Olympiasiegerin), Oberbrügermeister Dr. Ulf Kämpfer und Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT)

 

Gruppenbild v.l.  Stephan Kolmorgen (Pflegevorstand), Ärztlicher Vorstand Dr. Philipp Lubinus, Kirsten Bruhn (Olympiasiegerin), Oberbrügermeister Dr. Ulf Kämpfer, Otto Melchert (Kaufmännischer Vorstand)  und Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT)

OB

 

 

v.l. Hertha Ottlilie van Amsterdam und Obermürgermeister Dr. Ulf Kämpfer

 

 

A-capella

 

 

A-capella QuartettKomplett und Kristen Bruhn

 

 

Rainer Schmidt Saxophonist

 

Saxophonist Rainer Schmidt, Kiel

 

Carstensen

__________________________________________________________

Facebookgoogle_pluslinkedin
Gruppe an Flipchart

Medien- und Präsentationstraining für Amstleiter | Landeshauptstadt Kiel

Medien- und Präsentationstraining im Kieler Rathaus | Amtsleiter | Landeshauptstadt Kiel 

Gruppe an Flipchart

” Klappe  die 1. – Ton ab – Kamera läuft” lautete der Titel des zweiten Medientrainings für Amtsleiterinnen und Amtsleiter der Landeshauptstadt Kiel. Trainiert wurde vor laufender Kamera, in Rollenspielen, mit zahlreichen Praxisbeispielen und natürlich der notwendigen Theorie in der Rotunde des ehrwürdigen Kieler Rathauses. Als nach der Reservierungszeit der Trainings-raum wieder anderweitig genutzt werden sollte und das “Medienfieber” der Verwaltungs-Führungskräfte aber noch nicht abgeklungen war und man noch gerne weitermachen wollte, zog die Gruppe in das Büro des Leiters des städtischen Rechtsamtes.Dieses wurde dann einschließlich des Vorzimmers in ein Fernsehstudio mit Trainingsbereich umgewandelt, so dass erfolgreich weitergemacht werden konnte.Und da behaupten doch immer wieder Menschen, dass Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes nicht flexibel seien. Das Seminar war eine informative wie kurzweilige Veranstaltung mit hohem Erfolgswert, so das einhellige Urteil der leitenden Verwaltungsbeamten.

 

 

Gerd im Vordergrundv.l. Frank Festersen (Bürger- und Ordnungsamt), Sabine Schirdewahn (Eigenbetrieb Beteiligungen der LH Kiel), Frank Husvogt (Amtsleiter Rechtsamt), Christine Scheffler (Koordinierungsstelle Bürger-beteiligung), Michael Schmidt
(Hafenkapitän – Hafenamt), Jörn Sturm (Kaufmännischer Direktor Theater Kiel), Gerd Rapior, (Medientrainer)

 

 

 

 

Amtsleiterinnen und Amtsleiter der Landeshauptstadt Kiel gaben sich an weiteren Seminartagen die Ehre. Trainiert wurde beispielsweise den ganzen Tag im Ratssaal des Rathauses. Die Amtschefs sollten für Medienauftritte aller Art und für Präsentations- und Diskussionsveranstaltungen fit gemacht werden. Auch hier gab es Bestnoten der „Amtschefs“ für eine kurzweilige Veranstaltung mit hohem Erfolgswert.

v.l. Birgit Kulgemeyer (Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation), Peter Bender (Tiefbauamt), Monika Hanke (Eigenbetrieb Parken), Beate Goffin (Amt für Kinder- und Jugendeinrichtungen), Iris Diekelmann (Amt für Schulen), Gerd Rapior (Trainer), Thomas Hinz (Feuerwehr – Amt für Brandschutz, Rettungsdienst, Katastrophen- und Zivilschutz), Helga Rausch (Gleichstellungsbeauftragte). Wenn Sie mehr erkennen wollen: Mit einem Klick auf das Bild wird es deutlich größer.

<< zurück

Facebookgoogle_pluslinkedin
ROE 18.09.2013 80 Jahre Gustke mit Gerd Rapior MEDIA-CONCEPT

80 Jahre Gustke-Logistik

Ein Event der besonderen Art

30.08.2013: Herta Otilie von Amsterdam führte sie alle als Chanson-Sängerin und gleichermaßen als humoristische Moderatorin durch die Jubiläumsveranstaltung des Rostocker Spedition- und Logistikunternehmens. Rund 100 Gäste aus der Politik, den Medien, der Wirtschaft und Verbänden waren der Einladung in das Güterverkehrszentrum gefolgt und zollten dem Unternehmen und der Geschäftsführung Lob und Anerkennung. Darunter auch Wegbegleiter, Partner und Geschäftsfreunde. An der Spitze Verkehrsminister Volker Schlotmann, der die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern repräsentierte, Wirtschaftsminister Harr Harry Glawe, die Präsidentin der Rostocker Bürgerschaft, Karina Jens, und IHK Präsident Claus Ruhe Madsen.

 

 

 

 

Presseberichterstattung  „Von 0 auf 100“   |  „Mit Gründergeist auf Wachstumskurs“ CARGOBULL News (2013/11  >>                  Wirtschaftsreport 2013 >>                Pressearbeit: Gerd Rapior | MEDIA CONCEPT

 

 

 

 

 

Presseberichterstattung: „Stark aber gemeinsam“                                           Pressebericht „WIR“ der IHK zu Rostock >>                                                                    Text: Gerd Rapior | Foto: Carsten Lange

Pressebericht Rostocker Express (18.09.2013 – Judith Schenke)  >>

 

 

>>

 

 

>>

 

>>

 

 >>

 

 

 

Pressearbeit: Gerd Rapior | MEDIA CONCEPT

Presseberichterstattung - Pressesprecher Gerd Rpior Media-Concept Kiel

Presseberichterstattung - Pressesprecher Gerd Rapior Media-Concept Kiel

Fotos (Carsten Lange | psn-media), die für sich allein stehen und vom bunten Treiben berichten. Ein Event der besonderen Art, das bei den Gästen ankam:
Facebookgoogle_pluslinkedin
Folgen 011

Bücher-Herbst 2015

Lubinus bietet mehr als nur Gesundheit. 

Folgen 002Gerd Rapior und MEDIA CONCEPT präsentieren Annemarie Stoltenberg.

Sie sind herzlich – gern auch in Begleitung – eingeladen zum Bücherherbst 2015. Sie erwartet ein interessanter Abend mit der charmanten und anerkannten NDR-Kultur-Redakteurin und Buchexpertin Annemarie Stoltenberg.

Termin: Dienstag, 6. Oktober 2015, 17:30 Uhr im Lubinus Clinicum – der Eintritt ist frei!
Steenbeker Weg 25, 24106 Kiel

Umrahmt wird diese nette Veranstaltung, auf der wir Sie mit kleinen Häppchen, Wein und sonstige Getränken verwöhnen wollen, vom bekannten Saxophonisten Rainer Schmidt.

Karten erhalten Sie, solange der Vorrat reicht, unter der Tel.-Nr. 0431 | 38882483 (Frau Verena Cassini) oder per E-Mail v.cassini@lubinus-stiftung.de .

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Einladung Bücher-Herbst 2015.pdf.pdf

Facebookgoogle_pluslinkedin
Kooperationspartnerin

Strahlkraft durch Typberatung

Kooperationspartnerin

Perfektion durch die Ergänzung unserer Medienseminare, Redeseminare, Moderationsseminare und die Präsentations-Performance-Trainings.
Auf Wunsch können unsere Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer eine Typberatung, Farbberatung und Stilberatung, hinzubuchen. Die bekannte und erfolgreiche Imageberaterin Anneli Eick, Autorin des Buches ”Finde Deinen Stil”, übernimmt bei MEDIA CONCEPT diesen wichtigen Part.

Ziel der Typberatung (Farb – und Stilberatung) ist es,  das Wissen zu vermitteln, wie man die  Persönlichkeit optimal zur Geltung bringt, stilvoll gekleidet ist und dadurch mehr Sicherheit und Ausstrahlung erlangt.
Jeder Mensch hat ein individuelles und unverwechselbares Äußeres, das durch Haut, Haar- und Augenfarbe geprägt wird. Deshalb passen manche Farben besonders gut und manche weniger. Ziel der Farbberatung  ist es die Farben zu ermitteln, die den jeweiligen Typ optimal unterstreichen. Es ist unübersehbar, dass mit den passenden Farben die Augen leuchten, die Haut rein und frisch wirkt und man gesund und jung aussieht.
Wie heißt es doch so schön: Kleider machen Leute!
Dieses Sprichwort ist zwar alt und hat bis heute seine Richtigkeit und Bedeutung bewahrt.
Ziel der Stilberatung ist es, den Seminarteilnehmern (Frau oder Mann) zu vermitteln, wie man die Figur und den individuellen Stil positiv unterstreichen und bewusst einsetzen kann, um erfolgreich und selbstbewusst auftreten zu können! Jeder erhält Tipps von Kopf bis Fuß, neue Anregungen und mehr Sicherheit in allen Kleidungsfragen.

Die jeweiligen Beratungsrmodule stimmen wir passgenau auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ab. Denn jeder Mensch ist anders und das genau muss bei der Imageberatung berücksichtigt und beachtet werden. Ziel ist es, Ihren individuellen Farbtyp und Stiltyp herauszuarbeiten. Wir entwickeln daraus Ihr typgerechtes und imageförderndes Outfit.

Logo

So sind zum Beispiel die Passformregeln beim Herrenanzug oder Sakko, Hose, Hemd, Weste, Krawatte ein Thema. Natürlich kommt auch die Kleidung der Damen, vom Hosenanzug bis hin zum Abendkleid, nicht zu kurz.

 

  • Welche Stoffe und Muster können Sie kombinieren, was geht nicht?
  • Welche Alternativen gibt es zum klassischen Anzug (oder anderer Business-Kleidung bei Mann und Frau), die auch gepflegt wirken?
  • Wie wirken verschiedene Outfits auf unsere Gegenüber?
  • Wie kaschiert man mögliche Problemzonen mit der Kleidung, wie werden körperliche Vorteile betont?
  • „Der Teufel steckt bekanntlich im Detail“: Was Accessoires über Sie aussagen und was Sie auf jeden Fall  beachten sollten?
  • Was könne Sie tragen, was besser nicht?

Imagewirkung:

  • Warum ist für Sie Ihre optimale Kleidung so wichtig und was sagt sie über Sie aus?
  • Was hat die Outfitfrage mit Verantwortung zu tun?
  • Warum geht es bei der Wahl der Kleidung auch um Respekt?
  • Wie kleiden Sie sich authentisch und erfüllen trotzdem die Erwartungen, die man an Sie richtet?
  • Wie kreieren Sie bewusst eine optische Wiedererkennung und wirken trotzdem oder gerade deshalb kompetent?
Facebookgoogle_pluslinkedin

ONEGIN | Fotos | Ballett

Momentaufnahmen einer bemerkenswerten  Ballett-Aufführung:  

 <<  zurück 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hildegard Bohm

Zu den musikalischen und optischen Genüssen, dürfen auch die kulinarischen nicht zu kurz kommen. Und in der Hamburgischen nStaatsoper kommen diese auch nicht zu kurz.

Bild oben:  Hildegard Bohm darunter Gerd Rapior

 

 

 

 

Gerd Rapior

 

 

 

Facebookgoogle_pluslinkedin