Kategorie: Aktuelles

Erfolg ist kein Zufall

Die Pressearbeit des prämierten Journalisten und Medienberaters Gerd Rapior und seinem Team von MEDIA-CONCEPT erfolgt grundsätzlich im Hintergrund. Die zahlreichen entwickelten, vorbereiteten und unterstützten Veröffentlichungen in den Print- und auch elektronischen Medien sind in der Regel auf den jeweiligen Internetseiten der Auftraggeber zu finden. Gerd Rapior wird Ihnen in diesem Zusammenhang auf Wunsch gerne ausführlich Auskunkt erteilen. Allerdings machen wir in Absprache mit unseren Auftraggebern hin und wieder Ausnahmen. Und diese sehen Sie auf dieser Seite.
Aber nicht nur das: Wir berichten hier auch über Ereignisse. die MEDIA CONCEPT selbst betreffen oder die für Sie interessant sein können. So informieren oder kommentieren wir zum Beispiel Konzerte oder Events, die sehenswert sind und sich möglicherweise auch als Kundenveranstaltung eignen.

Sollte die nachstehende Auswahl von Presseartikeln und Fotos Ihnen für den ersten Blick nicht ausreichen, verweisen wir auf unsere Fotogalerie, unsere Unterseiten und Verlinkungen:

Die Rubriken „Neues über uns“, Presse, Fotogalerie und Projekte präsentieren wir Ihnen aus Gründen der Übersichtlichkeit vom Mai 2014 auf einzelnen Seiten.

DSC01435

Frohe Weihnachten und Glück für 2018

Liebe Freunde, liebe Geschäfts- und Kooperationspartner,

das Jahr neigt sich dem Ende und das ist immer wieder ein guter Zeitpunkt, die vergangenen 12 Monate zu reflektieren.

Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Dieser Erfolg hat letztlich auch mit vielen von Ihnen/Dir etwas zu tun. Dafür möchten meine Partner und ich uns bedanken. Sie/Ihr haben/habt  uns Vertrauen und Wertschätzung entgegengebracht. Auch dafür ein Dankeschön.

Ihnen/Euch  und Ihren/Euren Familien wünschen wir frohe Weihnachten und viel Glück für das kommende Jahr 2018

Ihr Gerd Rapior

DSC01399DSC01407-001_________________________________________________
Merry Christmas – Joyeux Noël – Καλά Χριστούγεννα – -Glædelig jul – Feliz Navidad – God Jul – Buon Natale – feliz Natal – С Рождеством – Gleðileg jól – hyvää joulua – Häid jõule Selamat Hari Natal – Geseënde Kersfees – Crăciun fericit – Nollaig Shona – Веселая -Շնորհավոր Սուրբ Ծնունդ – Selamat Hari Natal – Priecīgus Ziemassvētkus – Linksmų – Kalėdų – გილოცავთ – 聖誕節快樂 – メリークリスマス – عيد ميلاد مجيد
___________________________________________________

Facebookgoogle_pluslinkedin

Thalia Vista Social Club – ein Angriff auf die Lachmuskeln

Das Stück im Hamburger Thalia Theater hat mittlerweile Kultstatus erlangt. Wir empfehlen dieses Theaterstück unseren Kooperationspartner als eine sinnvolle Kundenveranstaltung. Viele Besucher sehen es nicht zum ersten Mal, lachen schon bevor der Slapstick beginnt.
Eine Parodie auf ein Altersheim, das Altwerden und die Demenz. Auf der einen Seite äußerst Charmant, extrem witzig, intelligent, verschmitzt, ein wenig übertrieben und dadurch wunderbar skurril. Auf der anderen Seite verbunden mit etwas schwarzen Humor, der mache Dinge des Lebens einfach auf den Punkt bringt. Alles umrahmt mit tollen Songs der Siebziger, interpretiert von den „alten“ Herrschaften und das nicht nur in brüchiger Stimmlage.
Ein wunderbarer, kurzweiliger und extrem unterhaltsamer Abend.
Ein Leistungsträger im Ensemble war der stimmgewaltige Rainer Piwek, hier zusammen mit Astrid und Carsten Knopt sowie Birgit und Gerd Rapior nach der Vorstellung im Restaurant „Weltbühne“.
Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen auf einer Bühne
Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Personen auf einer Bühne

 

Thalia Vista Social Club – ein Angriff auf die Lachmuskeln
Thalia Vista Social Club – ein Angriff auf die Lachmuskeln
Facebookgoogle_pluslinkedin
St. Marien zu Lübeck

Musik liegt in der Luft

St. Marien zu Lübeck
St. Marien zu Lübeck

7. Dezember – Marienkirche zu Lübeck – freier Eintritt
Am 7. Dezember 2017 ist es wieder soweit. Nach dem Willen des Stifters Rolf Grasse, ertönen wieder unterschiedliche und schöne Klänge zu Ehren des früheren Bundeskanzlers Willy Brandt. Die „Stiftung zum 7. Dezember 1970“ will an den Kniefall des Friedensnobelpreisträgers erinnern, die als wegweisende Geste des Staatsmannes weltweit für Furore gesorgt hat und in die Geschichte eingegangen ist. Der Kniefall Willy Brandts als Zeichen der Entschuldigung und Versöhnung läutete eine neue Ostpolitik, das Ende des Kalten Krieges und die Deutsche Wiedervereinigung ein. Sie wurde Grundlage für eine Völkerverständigung mit den Ländern, die unter dem deutschen Naziregime gelitten haben.
Das diesjährige Konzert steht daher unter dem Motto: „Polen und Deutschland – damals und heute“
Den musikalischen Rahmen bilden die „Marien Brass Lübeck“ und das „Brass Quintett of Polish National Symphony Orchestra“. Die musikalische Leitung hat der Organist an St. Marien Johannes Unger, der mit Orgelmusik das Musikprogramm an dem Festtag abrundet. Durch das Programm führt der bekannte Kabarettist Steffen Möller, der in Polen eine beliebte humoristische Institution und durch Funk und Fernsehen sehr bekannt ist. Er wird Auszüge aus seinem Programm präsentieren. Anschließend soll wieder ein geselliger Gedankenaustauch stattfinden. Gegen einen geringen Kostenbeitrag werden Getränke und eine kleine Stärkung angeboten.
Zu der Musikveranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Sie findet am 7. Dezember 2017 um 19:30 Uhr in St. Marien zu Lübeck satt. Der Eintritt ist frei.
(Foto: Vielen Dank Pixabay | Gerd Rapior und das Team von Media Concept unterstützt die Stiftung)

Facebookgoogle_pluslinkedin
P1210159-001

Profunde Gäste bei Lubinus – Steuerzahlerpräsident auf Info-Besuch

P1210191-001Profunde Gäste bei Lubinus
Gruppenbild mit Dame. Informationsbesuch von Dr. Aloys Altmann, Präsident des Bundes der Steuerzahler Schleswig-Holstein (rechts im Bild) und Geschäftsführer Rainer Kersten (links im Bild) im Hause Lubinus. Begrüßt wurden sie von Hausdame Sabine Lubinus und Pressesprecher Gerd Rapior.
Die „Haushaltskontrolleure“ informierten sich beim Vorstandsvorsitzenden Otto Melchert über die Arbeit der Lubinus-Stiftung mit ihren Kliniken. Themen waren unter anderem die Auswirkungen des Krankenhausstrukturgesetzes auf das Haus-Lubinus und die Möglichkeiten sowie Chancen die Krankenhäuser für die Zukunft krisenfest zu machen.

Facebookgoogle_pluslinkedin
DSC01206

Erfolg ist kein Zufall

DSC01218DSC01213DSC01216DSC01211

 

 

 

 

 

 

 

Immer wieder spannend und sehr interessant. Zusammentreffen und die zweitägigen Gespräche mit namhaften Unternehmern der Rohstoffindustrie in der VERO-Geschäftsstelle in Duisburg.

von links: Andreas Rau, Claus Umbreit, VERO-Hauptgeschäftsführer Raimo Benger, Christopher Rau, Gerd Rapior und Rainer Kings. Danach ein Blick in einige Tätigkeitsfelder der Rohstoffbranche in der Nähe von Bergheim (Köln). Da gibt es nur einen passenden Begriff: Absolut Gigantisch.

In Bergheim ging es weiter mit Mitarbeitern der Rheinischen Baustoffwerke, eine 100%ige Tochter von RWE.DSC01229DSC01232

 

 

 

 

Facebookgoogle_pluslinkedin
vero mildner 
gerd Rapior

Das neu Produkt: Dispositions- und Vertriebstraining

P1010073Disponenten – die Speerspitze des Vertriebs
Der perfekte Umgang mit den Kunden

Die Trainingsphilosophie

Die Dispositionen gehören mit zu den wichtigsten Bereichen in einem Unternehmen und so haben wir im Auftrag des Baustoffverbandes VERO ein neues Coaching-Modul entwickelt.

Man kann nur Kunden an das eigene Unternehmen langfristig binden, wenn die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Aufgaben professionell, freundlich und kompetent erfüllen. Vor allen Dingen auch dann, wenn es gilt Konfliktsituationen erfolgreich zu meistern.

Wenn der Auftrag in „trockenen Tüchern“ ist, sind Sie es die Disponenten, die die meisten Kontakte zu den Auftraggebern pflegen. Über die Dispositionen kommen die Anfragen nach Waren oder Dienstleistungen ins Haus, hier werden sie koordiniert, hier muss man glaubwürdig und verbindlich  mit den Kundenwünschen und deren Besonderheiten umgehen. Und auch in diesem Bereich laufen meist die Beschwerden auf, wenn beispielsweise die Produkte fehlerhaft oder falsch oder die Dienstleistungen vermeidlich mangelhaft sind oder zu spät erbracht werden. Disponenten sind das Aushängeschild des Unternehmens, sozusagen die Werbeträger auf zwei Beinen, die Scharnierstelle zwischen Kunden und Auftraggeber.
Das Coaching bietet eine Professionalisierung für den einen, der andere Teilnehmer möchte vielleicht Kniffe und Tricks erlernen, um noch perfekter mit dem Kunden umgehen zu können. Die Auftraggeber haben sich verändert, andere sagen weiterentwickelt. Sie sind emotionaler, informierter und auch interessierter als früher. Man muss schon genau argumentieren, wenn man sie überzeugen will.

Die Trainingsinhalte

In dem Seminar lernen die Teilnehmer, wie ein Gespräch gut vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet wird. Auch beschäftigt sich das Coaching mit dem optimalen Telefonieren und, was immer wichtiger wird, mit den richtigen Umgangsformen im Kundengespräch. Etwas worauf die Auftraggeber zunehmend achten. Knigge lässt grüßen.
So bekommt die Disponentin oder der Disponent das Handwerkzeug, mit dem sie oder er perfekt und professionell mit dem Kunden umgehen und dessen Wünsche erfüllen kann.
So beschäftigen wir uns In dem zweitägigen Seminar mit der Entwicklung von Gesprächsstrukturen, dem optimalen Umgang und dem „Transport“ von Botschaften an die Kunden. Zur Bewältigung  von Krisensituationen setzen wir auf den „kontrollierten  Dialog“. Wie auch dieses Kommunikationsmittel erfolgreich eingesetzt wird, trainieren wir in zahlreichen Rollenspielen und vor laufender Kamera.

Die Kosten

Die Seminarkosten belaufen sich auf 375,00 € pro Person und Tag. In diesem Zusammenhang haben wir eine Teilnehmerzahl von 6 Personen kalkuliert.  Das Honorar versteht sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Hinzu kommen Fahrtkosten und Spesen, die auf alle Teilnehmer aufgeteilt werden.

Training: Gerd Rapior und das Team von MEDIA CONCEPT

Facebookgoogle_pluslinkedin