Monat: November 2015

Lichtgestalt Christian Meyerhoff
Foto: Gerd Rapior

Joachim Meyerhoff liest

 

DSC08306„Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“, so lautet der Titel des neusten Buches von Joachim Meyerhoff, das er im ausverkauften Deutschen Schauspielhaus Hamburg präsentiertete. Ein Feuerwerk von Lebens- und Menschenbeschreibungen in seinem manchmal etwas ungewöhnlich aber interessant anmutenden Schreibspiel. Er nutzt die unendlich viele Worte der deutschen Sprache und setzt sie zu Sätzen zusammen, die bestimmte Lebenssituationen präzise beschreiben und Bilder in den Köpfen der Zuhörer bzw. Leser entstehen lassen. Gespickt mit sagenhaftem Witz entstehen Erzählstränge, die die Besucher zum schallenden Lachen aber auch zum Nachdenken bringen

Mehr als 90 Minuten las und gestikulierte Joachim Meyerhoff auf der Bühne. Eine Zeit, die wie im Fluge verging. Ein gelungener Abend in toller Atmosphäre.

Text und Fotos: Gerd Rapior

 

 

 

DSC08313Nach der Lesung: „Autogrammstunde“

 

 

 

 

 

 

 

Deutsches Schauspielhaus Hamburg Foto: Gerd Rapior

Facebookgoogle_pluslinkedin
DSC_0108

Crime-Night von MEDIA CONCEPT


Crime-Night-Premiere mit großem Erfolg
Moderation Annemarie Stoltenberg AUDI Norddeutsche Neuste Nachrichten Gerd Rapior Media Concept

Mehr als 180 Besucher aus der Hansestadt kamen zur ersten Krimi-Nacht in das AUDI-ZENTRUM- ROSTOCK. Dieses Event wurde von Gerd Rapior und dem Team von MEDIA CONCEPT zusammen mit der NDR-Kultur-Redakteurin Annemarie Stoltenberg entwickelt und von AUDI und den Norddeutschen Neusten Nachrichten  (NNN) professionell umgesetzt.

Annemarie Stoltenberg stellte dem krimiaffinen Publikum 15 Kriminalromane vor und führte sie in ihrer unnachahmlichen Art in die Abgründe von Mord, Totschlag, Betrug, Verrat und sonstiger schlimmen Verbrechen .

Mit ihren profunden Kenntnissen, Charme und Witz fesselte die Präsentatorin ihr Publikum. Eine Fortsetzung ist fest verabredet.

Klicken Sie hier: Berichterstattung: Norddeutsche Neuste Nachrichten (NNN) vom 28.11.2015 (Autorin: Katrin Zimmer | Foto; Anne Schwartz)

Facebookgoogle_pluslinkedin
gerdrapior

Aktuelles von Gerd Rapior

Besuchen Sie Gerd Rapior auf Facebook  (Noch ein Klick und dann sind Sie auf der aktuellen Facebookseite)

[fb-post href=“https://www.facebook.com/gerd.rapior/posts/553793338108175″] [fb-post href=“https://www.facebook.com/gerd.rapior/videos/vb.100004325402269/515407028613473″] [fb-post href=“https://www.facebook.com/gerd.rapior/posts/529445120542997″] [fb-post href=“https://www.facebook.com/gerd.rapior/posts/530370870450422″] [fb-post href=“https://www.facebook.com/gerd.rapior/posts/531974460290063″] [fb-post href=“https://www.facebook.com/gerd.rapior/posts/536633636490812″] [fb-post href=“https://www.facebook.com/gerd.rapior/posts/535967783224064″] Facebookgoogle_pluslinkedin
Kirsten Bruhn neue Geschäftspartnerin von Gerd Rapior

Kirsten Bruhn ist neue MC-Partnerin

Die Spitzensportlerin Kirsten Bruhn ist neue Partnerin von Gerd Rapior und seinem  Team von  MEDIA CONCEPT. Sie gehört zu den besten Schwimmerinnen der Welt, holte  11 Paralympic-Medaillen, darunter 3x Gold. Sie ist 6fache Weltmeisterin, 8fache Europameistern und hat zahlreiche Weltrekorde eingestellt. Sie ist jetzt als Botschafterin für den Behindertensport unterwegs.
Kirsten Bruhn und Gerd Rapior wollen medien- und öffentlichkeitwirksame Events für Unternehmen, Institutionen, Verbände und die öffentliche Hand entwickeln, bei denen der Behindertensport ein Rolle spielen kann, aber nicht muss.
Wir hören immer wieder, dass  viele Unternehmen keine rechte Lust mehr verspüren, ihren Kunden zu Weihnachten die üblichen Präsente zukommen zu lassen. Alle Jahre wieder, Geschenkkörbe, Weine, die dann manchem nicht einmal schmecken, Schreibmappen oder Kalender. Die Palette ist groß und die Empfänger wissen schon nicht mehr wohin damit, zumal diese Art der Aufmerksamkeiten von allen Seiten wie eine Flut auf die Empfänger einströmen. Bei teuren Präsenten muss man dann auch noch beachten, dass diese nicht als unlauter angesehen werden.

In diesem Zusammenhang haben wir eine neue Idee entwickelt. Mit einem Teil des Budgets für Weihnachtspräsente, kann man genauso etwas richtig Gutes tun. Beispielsweise einen talentierten Nachwuchssportler unterstützen, der dann  mit Kirsten Bruhn und sogar mit der Deutschen Nationalmannschaft einen Tag in Berlin trainieren darf. Man motiviert ein Nachwuchstalent und kann sogar auf der eigenen Homepage darüber berichten. Der finanzielle Aufwand ist  weit geringer, als man vermuten mag. Die Außenwirkung dürfte dagegen weit größer sein, als vergleichbare Engagements.

 

Facebookgoogle_pluslinkedin