Monat: September 2015

DSC06958-001

Das Netzwerk

Es ist zwar eine Binsenweisheit aber sie ist einfach wahr. Nur derjenige, der über ein großes Netzwerk verfügt, ist erfolgreich. Das gilt im besonderen Maße für die Medienarbeit. Wir sind bundesweit vernetzt, verfügen über zahlreiche persönliche Kontakte und darüber hinaus über zahllose Kontaktadressen.

DSC07831-001

News

ES IST GUT, IMMER RECHTZEITIG WICHTIGES ZU ERFAHREN

Prüfungstraining

Prüfungstraining mit Studierenden der Landeshauptstadt Kiel (Bachelor of Arts „Allgemeine Verwaltung“ | Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung)
Was will man mehr, Ansprechhaltung und fester Stand funktionieren: Eine von ganz vielen Voraussentzungen für eine gute Perfomance beim bevorstehenden Kolloquium. Anfang November folgen noch die Probekolloquien, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

DSC07598

 

MEDIA CONCEPT unterstützt das Kinderkunstwerk „Boot“

Sie sollen es bearbeiten und bemalen, die Kinder aus dem Stadtteilen Projensdorf und Wik, die zum Stadtteilfest gekommen sind. Nach der Verteigerung des Lubinus-Bootes an den Meistbietenden soll der Erlös den „Trauernden Kindern“ im Kieler Förde Hospiz Kiel zugute kommen. Eine Idee der Lubinus-Stiftung, die sich an dem Fest mit vielen Aktionen beteiligt hat.

DSC07495-001 DSC07497 DSC07500 DSC07504-002

Facebookgoogle_pluslinkedin
Flipchart

Seminarbericht: Auszubildenden-Workshop

Flipchart

Sie lassen sich noch einmal von Medientrainer Gerd Rapior fit machen für die anstehende mündliche Prüfung, Auszubildende der ETH-OAM Gruppe. In zahlreichen Seminaren, die die Unternehmen ihren zukünftigen Industriekaufleuten, Groß-und Einzelhandelskaufleuten sowie gewerblichen Verfahrens-mechanikern anbieten, haben die jungen Leute gelernt, sich kurz und bündig, dabei aber auch glaubwürdig, verbindlich, sympathisch und verständlich zu präsentieren. Eigenschaften die nicht nur vor der Prüfungskommission, den Vorgesetzten und Kollegen eine wichtige Rolle spielen, sondern insbesondere auch im Umgang mit den Kunden der Unternehmen, sei es am Telefon oder im persönlichen Gespräch. In Rollenspielen wurden die optimalen Verhaltensweisen geprobt, mit der Videokamera aufgezeichnet und anschließend individuell analysiert. „Ich habe durch diese Übung erstmals erfahren, wie ich wirklich auf andere Menschen wirke“, berichtet Birte Podszka, „und weiß jetzt, wie ich meinen Auftritt noch weite professionalisieren kann“. Auch Daniela Heyn ist sich sicher, dass sie ihr Thema in der mündlichen Prüfung mit einer perfekten Performance präsentieren wird. Aber nicht nur die persönliche Präsentation und die des Unternehmens standen im Mittelpunkt der Seminare. Auch der legendäre Adolph Freiherr Knigge war Thema, er hat im Jahre 1788 die ersten Ratschläge für den richtigen Umgang mit Menschen niedergeschrieben. Ratschläge die im Grunde auch heute noch gelten und von Vorgesetzten zunehmend geschätzt werden. Denn der richtige Umgang mit der Umwelt und den Menschen, die einen begleiten, ist ein wichtiger Weg zum beruflichen Erfolg. Wer grüßt wen zuerst, wer lässt wen vorangehen welche Kleidung ist angemessen und was gehört genau zum höflichen Umgang. Davon weiß Julian Delventhal zu berichten.“Ich habe das erlernte im Berufsalltag praktisch umgesetzt und nur Lob geerntet. Nicht nur meinen Kollegen ist das positiv aufgefallen, auch einige Kunden bewerteten meine Ansprache als höchst professionell und haben das auch gesagt“. Mittlerweile ist Julian eine Art „Knigge-Vorbild“ für sein berufliches Umfeld geworden. Aber nicht nur das gehört zu den Seminarthemen: Auch die Ursachen von Konflikten, der Umgang mit ihnen und die Konfliktbewältigung wurden mit zahlreichen Beispielen und Rollenspielen thematisiert und trainiert. Ziel ist es, die jungen Leute in jeder Beziehung für den Berufsalltag fit zu machen, damit sie sich optimal in der künftigen Berufswelt zurechtfinden.

 

 

 

 

             zurück

Facebookgoogle_pluslinkedin
Gruppenbild

285 Jahre – Lubinus Jubiläen

…hier geht es weiter

Sie holte den Ärztlichen Vorstand Dr. Philipp Lubinus genauso auf die Bühne, wie die  Kuratoriumsvorsitzende der Lubinus-Stiftung, Dr. Cordelia  Andreßen und Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer. Es wurde geplaudert, einige Geschichten erzählt, die normalerweise in wichtigen Reden nicht zu hören sind und viel gelacht. Die Protagonisten gaben sich bestens gelaunt und und reagierten mit Witz auf die die Fragen und Sticheleien von Hertha Ottilie  und sorgten dadurch selbst für beste Unterhaltung.  Stargast war die dreifache Olympiasiegerin bei den Paralympics Kirsten Bruhn. Sie hat nach ihrer phänomenalen Schwimmkarriere (11 Olympia-Medaillen) die Aufgabe als Botschafterin für Reha und Sport übernommen und reist durch die Republik um Menschen mit Behinderungen Mut für ein neues Leben zu machen. Sie ist das lebende Beispiel dafür, dass auch ein Leben mit Behinderung erfolgreich sein kann. Und dabei hilft auch die medizinische Profession des Lubinus-Clincums. Viel und langanhaltenen Applaus spendeten die Gäste auch die A-capella-Gruppe QuartettKomplett und dem Saxophonisten  Rainer Schmidt, die professionell und auf künstlerisch hohen Niveau dieses Fest umrahmten. Eine gelungene und kurzweilige Veranstaltung, fanden viele Gäste, die man so schnell nicht vergessen wird.
Planung der Veranstaltung: MEDIA CONCEPT | Gerd Rapior)

am krankenbett

v.l. Schwester Petra Ohle, Ärztlicher Vorstand Dr. Philipp Lubinus, Kirsten Bruhn (Olympiasiegerin), Oberbrügermeister Dr. Ulf Kämpfer und Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT)

 

Gruppenbild v.l.  Stephan Kolmorgen (Pflegevorstand), Ärztlicher Vorstand Dr. Philipp Lubinus, Kirsten Bruhn (Olympiasiegerin), Oberbrügermeister Dr. Ulf Kämpfer, Otto Melchert (Kaufmännischer Vorstand)  und Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT)

OB

 

 

v.l. Hertha Ottlilie van Amsterdam und Obermürgermeister Dr. Ulf Kämpfer

 

 

A-capella

 

 

A-capella QuartettKomplett und Kristen Bruhn

 

 

Rainer Schmidt Saxophonist

 

Saxophonist Rainer Schmidt, Kiel

 

Carstensen

__________________________________________________________

Facebookgoogle_pluslinkedin
Vernissage Berichterstattung Lübecker Nachrichten Gerd Rapior

Presse – Lübeck malt

PRESSEVERÖFFENTLICHUNGEN

04.07.2014 | Lübeck malt | Die Scheckübergabe 

Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Angelika Lumma Bürgermeister Bernd Saxe Ingo Hafke aditum

von links: Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT), Angelika Lumma (Lüdemann und Zankel), Bürgermeister Bernd Saxe, Ingo Hafke (aditum)

1500 Euro für den Lübecker Bildungsfonds
 Mit der Scheckübergabe an Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe ist die erste Bürgeraktion „Lübeck malt“ zu Ende gegangen.
„Der Lübecker Bildungsfonds ist eine Einrichtung, die weit über die Landesgrenzen hinaus Beachtung findet und für Schülerinnen und Schüler in der Hansestadt sehr viel Gutes tut“ sagte der Sprecher der beteiligten Projektpartner, Ingo Hafke von der Steuerberatungskanzlei aditum. Für ihn und die anderen beteiligten Partner (Entsorgungsbetriebe Lübeck, Stadtverkehr Lübeck, Lüdemann und Zankel, Lübeck Management und MEDIA CONCEPT) war es daher keine Frage, den Erlös der Bilderversteigerung diesem sozialen Zweck zukommen zu lassen.“Jeder Euro hilft die Schulkinder zum Beispiel mit einer warmen Mahlzeit zu unterstützen, ihnen das zukommen zu lassen, was oft im Elternhaus nicht angeboten wird“, so Hafke.
Die Gruppe der Partner hatte alle Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt aufgerufen, sich an dem Malwettbewerb zu beteiligen. Das Thema war “Umwelt und Energiewende – wie sieht Lübeck im Jahre 2030 aus“. Jeder Hanseat, der 16 Jahre alt war, konnte an dieser Bürgeraktion der besonderen Art teilnehmen. Fast zwei Dutzend „Laienkünstler“ reichten ihre Bilder ein, die in der Kleinen Börse des Lübecker Rathauses und im Internet präsentiert wurden. Die Bürger hatten das Wort und drei Gewinner freuten sich über ihre Preise. Hauptpreis war nicht nur ein Preisgeld in Höhe von 500 €, sondern das Bild der erst platzierten Sigrun Niemann wurde auf einem großen Gelenksbus des Lübecker Stadtverkehrs projiziert und fuhr lange Zeit durch die Hansestadt.
Auf einem großen Auktionsfest kamen dann aller Kunstwerke “unter den Hammer“. Die Partner stockten noch ein wenig auf und somit wurde die Aktion ein über die Stadtgrenzen hinaus großer Erfolg und soll mit einem neuen Thema in absehbarer Zeit wiederholt werden.

_________________________________________________________________________

27. April 2014 | Lübecker Nachrichten | „Siegerbild fährt mit der Linie 16“      Autor/in: san | Cosima Künzel | Foto: Wolfgang Maxwitat

Sigrun Neumann vor Ihrem Bus

_________________________________________________________________________

25. März 2013 Preisverleihung und Versteigerung | Autohaus Lüdemann und Zankel Wochenspiegel | Bericht und Foto: Karola van Daake

Bericht 25. März 2014 Wochen Spiegel  bitte das Bild anklicken >>

25. März 2014 Preisverleihung und Versteigerung | Autohaus Lüdemann und Zankel     Lübecker Nachrichten | Autor: Michael Hollinde | Foto: Olaf Malzahn

Gruppenbild mit Siegerin und Ersteigerin  bitte das Bild bitte anklicken >>

 

Vernissage 19. Februar 2014 im Audienzsaal des Lübecker Rathauses

Vernissage Berichterstattung Lübecker Nachrichten Gerd Rapior Lübecker Nachrichten, 21. Februar 2014 >>

 

 

 

 

Ausstellungsstart

Presseartikel zum Ausstellung Start in der kleinen Börse des Rathauses Lübeck Gerd Rapior Media Concept Mirko Wetter31.01.2014 Lübecker Nachrichten                                                       l_______________________________________________________________

Die Aktion wird verlängert

24.11.2013

Presse LN Verlängerung der Aktion

 

 

 

 

 

________________________________________________________________________

 

 

 

Das erste Bild ist da

06. 09.2013: Lübecker Nachrichten (Text und Foto Cosima Künzel)

________________________________________________________________________

Start des Bürgerprojekts

26.06.2013 Lübecker Nachrichten – (Text und Foto Rüdiger Jacob)

________________________________________________________________________

Vorberichterstattung  über das Bürgerprojekt „Lübeck malt“. Ingo Hafke (aditum) und   Gerd Rapior (MEDIA-CONCEPT) geben den Projektstart bekannt.

30. Mai 2013: Lübecker Nachrichten (Text und Foto Cosima  Künzel)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebookgoogle_pluslinkedin
Scan0064

Fotogalerie Januar bis Juni 2015

VERO – der Baustoffverband | Jahresmitgliederversammlung in Braunschweig

Zum ersten Mal fand im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung des Verbandes ein Unternehmerforum statt. Neben Martin Dohmen (Chief Strategy Officer von MSL Germany), Dr. Volker Brennecke (Autor der Richtlinie 7000 des VDI), Dr. Bettina Nickel (Geschäftsführerin der Hartbasaltswerke Johannes Nickel) war auch Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT) vertreten. Unter dem Titel “Dann klappt’s auch mit den Nachbarn” skizzierte er Strategien und Instrumente für den erfolgreichen Auftritt in einer kritischen Öffentlichkeit und vor Medien (Fotos: Ute Schroeter und Eveline Bechtold).

 

 

von links: Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT) , Raimo Benger (Hauptgeschäftsführer VERO), Dr. Bettina Nickel (Geschäftsführerin), Dr. Volker Brennecke, Markus Schumacher (Geschäftsführer VERO)

 

 

 

 

Gruppenfoto sitzend

Moderator Gerd Rapior

Gerd Rapior als Moderator 2

Bittina Nickel

Dr. Brennecke

________________________________________________________________________

20. Mai 2015 | Besuch des Rostocker Presseclub bei Gustke Logistik 

Hier geht es zu den Fotos, die die Geschichte des Informationsbesuches – einschließlich des Brumme-Tests – erzählen >>

 

 

 

 

 

 

 

 

20. Mai 2015 | Start des Gustke-Lang-LKW

 

Weitere Fotos von dem Giga-Start finden Sie hier >>

 

 

 

 ________________________________________________________________________

15. Januar 2015 | Neujahrsempfang | AUDI ZENTRUM ROSTOCK

Ein fröhlicher wie informativer Neujahrsempfang des AUDI ZENTRUMS ROSTOCK. Neben Musik und kulinarischen Genüssen kamen auch die Informationen nicht zu kurz. Der Verkehrsminister Mecklenburg-Vorpommerns, Christian Pegel, und andere Prominente stellten sich den Fragen von Moderator Gerd Rapior.

 

 

 

 

 

Interview mit Minister Pegel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________

13. | 14. Januar 2015
Präsentationstraining: Gerd Rapior coacht Vertriebsleiter von BERDING BETON in Steinfeld | Niedersachsen)

Berding Beton Gerd Rapior Präsentationstraining Vertrieb

Berding Beton Gerd Rapior Präsentationstraining Vertrieb

 

_________________________________________________________________________

 

 

 

Facebookgoogle_pluslinkedin