Monat: April 2014

10. Oktober 2014 | 21. Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock

(Fotos: Anette Pröber)

Prof. Norbert Lammert Bundestagspräsident Gerd Rapior Media Concept

 

v.l. Roland Repschläger (EURAWASSER), Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert,
Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT)

Generalbundesanwalt Harald Range und Gerd Rapior

 

 

Generalbundesanwalt Harald Range im Gespräch mit Gerd Rapior

 

Generalbundesanwalt Harald Range Inspekteur der Marine Vizeadmiral Axel Schimpf Gerd Rapior

 

 

v.l. Generalbundesanwalt Harald Range,  Inspekteur der Marine Vizeadmiral Axel Schimpf und Gerd Rapior. Eine traditionelle Veranstaltung, die eine Plattform für interessante und aufschlussreiche Gespräche bietet.

Mecklenburg-Vorpommern

 

Mit von der Partie war auch die Präsidentin des Landtages von Mecklenburg Vorpommern Sylvia Bretschneider (Bildmitte)

 

 

Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Bundestagspräsident Norbert Lammert Oberbürgermeister Methling Dr. Thoams Diestel der Öllermann der Kaufmannschaft Generalbundesanwalt Harald Range Inspekteur der Marine Vizeadmiral Axel Schimpf

 

v.l. Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert, Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling und der Öllermann der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock Dr. Thomas Diestel

Die Ehrengäste Köste 2014 Gerd Rapior

 

Gruppenbild ausnahmsweise mit Damen

 

_____________________________________________________________________

 

30. September 2014 | Dreharbeiten in der Röntgenpraxis Karlstal am Lubinus Clinicum, Kiel (Produktion: Gerd Rapior | Kamera und Schnitt: Moritz Ohlsen)

Moritz Ohlsen

Dreh am MRT

Dreh MRT Vorraum

Fabel und Lehmberg

Spiegelung

Kollegengespräch Fabel Lehmberg

Ohlsen im Bett

Verabschiedung Patient

Bedienelemente MRT

Ärzte im Einsatz

_______________________________________________________________________

September 2014 | Fotoshooting im Berliner Büro
Schlüterstr. 58 | Berlin (direkt am Kurfürstendamm)

Fotografin auf der Balkonbrüstung Gruppenbild auf dem Balkon

Fotoshooting auf dem Balkon  FotgrafinForgrafin am Tisch

Gesprächsrunde

Gesprächsrunde Kita MIR

________________________________________________________________________

07. Juli 2014 | Schutzschirmverfahren

In Sachen SchutzschirmverfahrenDie Macher: Präsentation des Insolvenzverfahrens der besonderen Art (Schutzschirm) im Hause Hagemann-Logistic bei Berlin. Das Unternehmen wird nicht zerschlagen, sondern führt seine Geschäfte in Eigenverwaltung weiter, mit dem Ziel, nach der Insolvenz wieder gestärkt und unverbraucht durchzustarten. Der Insolvenzverwalter bleibt mehr oder weniger im Hintergrund. Dass dieser neue Weg funktioniert, wurde vielen Unternehmen, Verbänden, Kammern und Förderereinrichtungen präsentiert.
Von links: Gerd Rapior (Ideengeber dieser Veranstaltung | MEDIA CONCEPT), Jörg Franzke (Berater und Experte in Sachen Schutzschirmverfahren) und Wolfgang Ringleb (Geschäftsführer von Hagemann-Logistic und Nutznießer dieses Systems).

20. Juni 2014 | Verkehrssicherheitskonferenz 2014 | Gustke Logistik, Rostock

n Gustke steht vor aufgebockten LKW

Geschäftsführer Stepahn Gustke war mit  der Konferenz sichtlich zufrieden.

bärenstark die Müsliriegel von Media ConceptGerd Rapior – kraftvoll durch die MEDIA CONCEPT Super-Müsli-Riegel

Verkehrssicherheitskonfeenz 2014 Rapior vor LKW 80 Jahre

Schild  NDRGerd Rapior und NDR-Team

Elke Rattunde    Gerd Rapior Stephan Gustke

Rattunde Rapior Gustke Posiumsgespräch

Rattunde Rapior Gustke   Gruppe vor aufgebockten LKW

Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation  Bremstest

Bremstest  Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation

Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation  Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation

Essen  Seminar

Gurtewagenufgebockter LKW

Ladesicherheit  Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation

Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation  Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation

Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation  Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation

Begrüßung durch Stephan Gustke  Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation

Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Gustke Logistik Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining Moderation

 

 

 

 

_________________________________________________________________________

12. Juni 2014 | 5,1 Mio. Auftrag von Gustke-Logistik | 45 Sattelzüge von Mercedes Benz und MAN

der Vertrag ist unter Dach und Fach 5,1 Million € für 45 Sattelzüge von MAN und Mercedes-Benz Die Vertragsunterzeichnung
von links: Hartwig Popp (MAN), Stephan Gustke (Gustke Logistik) und Andreas Kleinert (Mercedes Benz)

der Vertrages unter Dach und Fach Andreas Kleinert Stephan gustke Gerd Rapior Media concept

 

 

 

Lob für das Rostocker Traditionsunternehmen von Mercedes Benz. Das Engagement in Sachen Sicherheit sei vorbildlich.
von links: Andreas Kleinert, Stephan Gustke, Christoph Konieczny und Gerd Rapior (Pressesprecher von Gustke Logistik | MEDIA CONCEPT)

 

der Vertragmit MAN ist unter Dach und Fach Hartwig Popp Stephan gustke Gerd Rapior

Neue Wege in Sachen Verkehrssicherheit auch bei MAN. Das Credo der Hersteller: Unfallvermeidung.
von links: Hartwig Popp, Stephan Gustke und Gerd Rapior

 

 

Mai 2014  | „Lübeck malt“ |  Eine fröhliche Preisträgerin mit nicht minder fröhlicher Geburtstagsgesellschaft

Jubel am Bus    Geburtagsgesellschaft feietr mit

16.04.2014 Bildergalerie vom Ministerbesuch                                                                    Verkehrsminister Christian Pegel auf Stippvisite bei Gustke-Logistik in Rostock. Der Ressortchef  informierte sich bei dem Traditionsunternehmen der Speditions- und Logistikbranche über die Probleme und besonderen Herausforderungen der Transportleistungsanbieter in einem Flächenland. Viel Lob gab es für das Betriebliche Gesundheitsmanagement von Gustke-Logistk.

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke                                                                                                      von links: Stephan Gustke (Gustke-Logistik), Verkehrsminister Christian Pegel und Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT)

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke  Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke  Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke  Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke  Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke  Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke  Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke  Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke  Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke

Gerd Rapior Media Concept mit Minister Christian Pegel und Stephan Gustke

Facebookgoogle_pluslinkedin
Scan0006

Presseveröffentlichungen

Fachzeitschrift Steinbruch und Sandgrube – SUSA (ChR)
VERO-Unternehmerformum, Braunschweig
SUSA_Master_Buch.indb

 

Autorin: Ute Schroeter

 

 

 

 

_________________________________________________________________________

FOCUS-Ranking: Lubinus auf Spitzenpläten

DSC07241 Kieler Nachrichten 08.08.2015
Gesundheitswesen Aktuell

Text: Gerd Rapior | Fotos: Verena Cassini

Mit einem Klick zum Artikel >>

 

_________________________________________________________________________

Mutigen Schritts auf neuen Wegen –  Lubinus Clinicum Kiel

KN Seite 1 - 06.08.2015

Kieler Nachrichten  |  6. August 2015
Seite 1  “ 25-Millionen-Investition: Lubinus stellt sich neu auf “
Autor: Jürgen Küppers >>

Kieler Nachrichten | 6. August 2015
Der Kommentar von Jörn Genoux >>
Presseprecher: Gerd Rapior

_________________________________________________________________________

Neuer MRT für die Röntgenpraxis Preetz 

KieScan0003ler Nachrichten – 05. 08.2015 >>
Text und Foto: Silke Rönnau
Pressearbeit: Gerd Rapior
_______________________________________________________________________

Gäste aus Fernost aus INFO-Tour bei Lubinus
(Text Gerd Rapior | Foto Verena Cassini)

Veröffentlichung der KGSH >> 

_________________________________________________________________________

27. Juni 2015 | Die Reportage | Segel-Ärzte auf Tour | Kieler Woche 2015 

 

Kieler Express, 27. Juni 2015 >>
Titelseite und Seite 3 |  „Erste Hilfe auf dem Wasser“
Autorin:Katja Beate Schweckendiek

 

 

 

 

_________________________________________________________________________

19.06.2015 | Die neue Gesundheitsbeilage der Kieler Nachrichten ist da 

In dem Magazin „Gesundheitswesen“ sind auch dieses Mal wieder das Lubinus Clinicum und das Sankt Elisabeth Krankenhaus prominent vertreten. Wir stellen mit Sabine Lubinus den „guten Geist zum Anfassen“ vor, der in beiden Häusern für das Wohlfühlen verantwortlich ist. Dr. Matthias  Geenen vom Lubinus Clinicum berichtet von der modernen Mikrochirurgie und der Möglichkeit, mit eigenen Körperfetten zum Beispiel eine amputierte Brust wieder neu und lebensecht zu rekonstruieren. Dr. Rainer Gunstmann vom Sankt Elisabeth Krankenhaus in Kiel berichtet über moderne Behandlungsmethoden in Sachen Leistenbruch.
Pressearbeit: Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT) | Autor der Artikel: „Ein guter Geist zum Anfassen“ und „Der Weg in ein normales Leben“.
Mit einem Klick hier >>> oder klicken Sie auf das Bild. Dann kommen Sie zu den Geschichten. 

_________________________________________________________________________

12.06.2015 | Berichterstattung | Gustke Gesundheitstag

Norddeutsche Neuste Nachrichten (NNN)
Autorin: Antje Kindler  >>

Mit einem Klick zum Artikel 

 

 

_________________________________________________________________________

11.06.2015  Vorberichterstattung Gustke Gesundheitstag | Gustke Logistik | Rostock | Pressearbeit | Pressesprecher: Gerd Rapior)

Die Medien haben im Vorwege schon umfangreich berichtet. Hier zwei Auszüge aus der OZ und NNN, die sich mit einem Klick öffnen lassen :

Norddeutsche Neuste Nachrichten (NNN) – Seite 1 >>>
Ostsee Zeitung (OZ) (Autorin:Doris Kesslering) >>>

_________________________________________________________________________

08.06.2015 – LINDA – das Apothekenmagazin (Pressearbeit: Gerd Rapior | MEDIA CONCEPT)

Die ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühjahrs locken die Menschen in die freie Natur. Nach der Winterträgheit haben sie wieder Lust, sich zu bewegen, wollen spazieren
gehen, Fahrrad fahren oder wieder aktiv Sport treiben – nicht zuletzt, um überflüssige Winterpfunde loszuwerden.
Manche fühlen sich beeinträchtigt, weil die Hüfte oder die Knie schmerzen. Die moderne Medizin kann heute Abhilfe schaffen. Der Eingriff ist Routine und die Chance, wieder
Lubinus und Dubber völlig hergestellt zu werden und ohne Schmerzen leben zu können, ist extrem groß. In dem LINDA-Magazin erfahren Sie in einem 8-Punkte-Fragen- und Antwortenkatalog, wann ein endoprothetischer Gelenkersatz nötig ist und was man vorher und nachher beachten sollte. Die Fragen beantworten Dr. Philipp Lubinus, Ärztlicher Vorstand der Lubinus- Stiftung (links im Bild) und Gerald Dubber, Leitender Arzt der Abteilung Endoprothetik.

Zu dem Artikel kommen Sie mit einem einfachen Klick – entweder HIER >> oder klicken Sie auf die Bilder.

_________________________________________________________________________

20./21.05.2015 | Start des ersten Gustke-Lang-LKW
(Pressesprecher/Pressearbeit: Gerd Rapior) 

Ostsee-Zeitung  „25 Meter lang: Rostocker Gigaliner geht auf Tour >>

Autorin: Kerstin Schröder | Foto: Dietmar Lilienthal

 

 

Norddeutsche Neuste Nachrichten „Rostocks Gigaliner im Testlauf“ >>

Autor: Torben Hinz | Foto: Georg Scharnweber

Gustke schickt Gigaliner los >>

 

NDR Fernsehen | Nordmagazin  „MV startet Feldversuch“ >>

NDR Hörfunk >>

________________________________________________________________________

27. April 2015 | Schleswig-Holsteinische-Landeszeitung (SHZ) | Bericht über den „Tag der offenen Tür“  (Pressearbeit:Gerd Rapior, MEDIA CONCEPT)

 „Von Knochensäge bis Faltencreme“
Autorin und Foto: Rieke Beckmerwert

Mit diesem Klick kommen Sie zum vollständigen Artikel >>

 

________________________________________________________________________

27. April 2015 | Kieler Nachrichten | Bericht über die „Festveranstaltung der besonderen Art“ (Pressearbeit: Gerd Rapior, MEDIA CONCEPT)

 

Kieler Nachrichten | Autor: Jürgen Küppers | Foto: Janssen
„Freibier für den schnellsten Operateur“

Mit einem Klick geht es zum vollständigen Bericht >>

_________________________________________________________________

24. April 2015 | Kieler Express | Ankündigung „Tag der offen Tür „

Lubinus Clinicum (Pressearbeit: Gerd Rapior)

Vorankündigung

________________________________________________________________________

22. April 2015 | Kieler Nachrichten | Vorankündigung „Tag der offenen Tür“ Lubinus Clinicum

(Autor: Jürgen Küppers | Pressearbeit: Gerd Rapior)

Mit Klick steht Ihnen der ganze Artikel zur Verfügung >>_____________________________________________________________________

11. April 2015 | Kieler Nachrichten | Besuch von Gesundheitsministerin Kristin Alheit im Lubinus Clinicum

Miniatur-Bild Bericht Kieler Nachrichten

 

Kieler Nachrichten 11. April 2015
Text und Foto: Lubinus Clinicum | Gerd Rapior

Zum Bericht mit einem Klick >>


_________________________________________________________________________

27. März 2015 | Gesundheitsbeilage  | Lubinus Clinicum, Kiel | Kieler Nachrichten

Gerd Rapior Kieler Nachrichten Gesundheitsbeilage Lubinus Clinicum Arthroskopie

 

Kleiner Einstich  – große Wirkung | Neue Technik im Einsatz >> (ein Klick und Sie kommen auf den Beitrag)

 

 

(Pressearbeit und Texte: Lubinus Clinicum | Gerd Rapior)

_________________________________________________________________________

18.03.2015 | Presseveröffentlichungen | Pressekonferenz Lubinus Stiftung | Jubiläen 2015

Kieler Express

Kieler Express Seite 2  (zur Gesamtausgabe) >>
„Am Anfang war die Heilgymnastik“ | Autorin: Eva-Maria Karpf

Mit einem Klick kommen Sie sofort zum Artikel >>

 

(Pressearbeit :Lubinus Stiftung | Gerd Rapior)
________________________________________________________________________

05.03.2015 | Presseveröffentlichungen | Pressekonferenz Lubinus Stiftung | Jubiläen 2015

Kieler Nachrichten vom 5. März 2015

Kieler Nachrichten
„Mit Ur-Fitnessstudio fing alles an“ | Autor: Jürgen Küppers

Mit einem Klick kommen Sie zu dem Artikel >>
Wegen der Größe der Berichterstattung, empfehlen wir Ihnen, den Bericht  auszudrucken 

 

SHZ KielSchleswig-Holsteinische Landeszeitung
„Lubinus Clinicum feiert 120-jähriges Bestehen“ |
Autorin: Rieke Beckmerwert

 Ein Klick genügt und Sie sehen alles schöner und größer    >>

 

(Pressearbeit: Lubinus Stiftung/Gerd Rapior)

________________________________________________________________________

24. Januar 2015 | Beilage CAU | Kieler Nachrichten | Lubinus Stiftung

(Pressearbeit: Lubinus Stiftung/Gerd Rapior)

Gerd Rapior Anzeige Kieler Nachrichten Beilage CAU Lubinus Clinicum NDR

________________________________________________________________________

23. Januar 2015  | Kieler Nachrichten | Gesundheitsbeilage | Die Reportage | Lubinus-Clinicum, Kiel
(Text: Gerd Rapior | Fotos: Verena Cassini)

„Unser Können bewegt die Menschen“
Ein kurzes Klicken, schon können Sie den Artikel lesen >>

 

 

 

16. Januar 2015 |  Neujahrsempfang | AUDI ZENTRUM ROSTOCK                       | Talk mit Minister Christian Pegel und anderen Prominenten
(Pressearbeit: Gerd Rapior | MEDIA CONCEPT)

Zeitungsartikel Mini OZ

Ostsee Zeitung (OZ) –  zum Artikel einfach anklicken >>
Autor: fp – Fotos: Ove Arscholl

 

 

 

NNN zeitungsbild

Norddeutsche Neuste Nachrichten (NNN) – zum Artikel einfach anklicken  >>
(Text und Foto: Katrin Zimmer)

 

 

________________________________________________________________________ 

 05.01.2015 | VERO – Der Baustoffverband | Gersteins Persektiven | Seminarbericht

(Text und Fotos: Gerd Rapior)

Artikel Gerd Rapior VEROMit einem Klick auf den kleinen Text bekommen Sie den ganzen Bericht zu sehen >>

 

_________________________________________________________________________

Lubinus Clinicum auf bundesweitem Spitzenplatz

Kieler Express, 27.12.2014
(Text und Foto:Thomas Paterjey | Presseinformation: Gerd Rapior)

Lubinus Gerd Rapior

 

 Kieler Nachrichten, 18.12.2014 (Presseinformation: Gerd Rapior)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________

November 2014 | LKW-Taufe Rostock |  Gustke Logistik

Der Firmenfilm: Schauen Sie herein – mit einem kleinen Klick sind Sie dabei

LKW-Taufe ala Gustke Logistik >>
__________________________________________________________________

4. November 2014 | Berichterstattung | LKW-Taufe Rostock | Gustke Logistik

Quelle: Deutsche Verkehrs Zeitung
Autor: Thomas Schwandt | Pressearbeit: Gerd Rapior

Bei einem Klick auf dem Bild, erscheint der ganze Art
_____________________________________________________________________

1. November 2014 | Berichterstattung | LKW Taufe in Rostock  >>
 (mit einem Klick kommen Sie zur Presseinformation | Pressesprecher: Gerd Rapior ) 


Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten (NNN)
Gustke  investiert 5,1 Millionen Euro in neue Brummis. 15 sind auf den Namen des Landes und vieler Städte bzw. Gemeinden getauft worden, sind jetzt Botschafter Mecklenburg-Vorpommerns auf 12 Rädern.

(Autor: Torben Hinz)

(zu den ganzen Artikeln jeweils auf die Bilder klicken >>)

Quelle: Ostsee Zeitung (OZ)
Neue Brummis werben für MV

 

 

 

 

Quelle: FOCUS online
15 Lastwagen des Rostocker Logistikunternehmens Gustke machen seit Donnerstag Werbung für Orte in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Quelle: WELT online
Neue Lkw werben auf den Straßen für Mecklenburg-Vorpommern

 

 

Quelle: aircargobook (2014/10)
Neue Lkw werben auf den Straßen für Mecklenburg-Vorpommern

 

 

Quelle: Brummi online (2014/10)

 

 

 

Quelle: mvzeitnah (2014/10)

 

 

 ____________________________________________________________

30. Oktober 2014 | LKW-Taufe | Gustke Logistik | Rostock
Fernsehbeitrag NDR Nordmagazin

Die Fahrzeugflotte

 

Mit einem Klick auf dem Foto ging es zur Mediathek des NDR (Nordmagazin | nach ca. 07:40 Minuten folgte der Beitrag) Achtung: Der Beitrag musste nach einer bestimmten Zeit aus dem Online-Angebot des NDR herausgenommen werden. 

 

Ostsee-Zeitung.online >>

_________________________________________________________________________

IHK zu Rostock | WIR | Ausgabe 9 | Seite 16
Pressearbeit: Gerd Rapior

IHK und Gigaliner

_________________________________________________________________________

25.10.2014 | Gesundheitswesen | MRT + CT Röntgenpraxis am Lubinus Clinicum, Kiel – Pressearbeit: Gerd Rapior

Deckblatt Infoblatt

Pressesprecher Gerd Rapior Röntgenpraxis am Lubinus Clinicum MEDIA CONCEPT Medientraining NDR Redakteuer Pressestelle Pressesprecher Gerd Rapior Röntgenpraxis am Lubinus Clinicum MEDIA CONCEPT Medientraining NDR Redakteuer PressestelleBei Interesse bitte die  jeweiligen Bilder anklicken  >>

 

 

 

________________________________________________________________________

16.10.2014 | Newsletter | Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement | Seminarbericht

Aktionsübung

Projektmanagement und Kommunikation: Gute Kommunikation ist auch im Projektmanagement Pflicht. Wie sich erfolgreich kommunizieren lässt, zeigte Journalist und Medientrainer Gerd Rapior auf einer Veranstaltung der GPM Region Kiel. … Stand früher allein die optimale Abwicklung eines Projektes im Vordergrund, findet sich heute….

Zum Artikel  mit einem einfachen Klick >>  

 _______________________________________________________________________

13.10.2014 | Norddeutsche Neuste Nachrichten | Gustke Logistik | Vorankündigung LKW-Taufe am 30.10.2014
Pressesprecher: Gerd Rapior

Artikel LKW Taufe Norddeutsche Neuste Nachrihcten

 

10.10. 2014 | Ostsee-Zeitung | Gustke Logistik |  Vorankündigung der LKW-Taufe am 30.10. 2014
Pressesprecher: Gerd Rapior  

Gustke Logistik Terminhinweis  Taufe von 15 LKW

 

09.10.2014 |  WELT-MIR (Zentrum der russischen Kultur in Berlin) Kindergartenrettung
Presseberatung: Gerd Rapior | Foto: WeltMir, Berlin)

Rettung für drei Kindergärten

Mehr zu dieser Geschichte finden Sie mit einem Klick.
http://www.abendblatt-berlin.de/2014/10/05/rettung-fuer-drei-kindergaerten/

________________________________________________________________

Oktober 2014 | Fachzeitschrift Daimler Benz
(Pressesprecher Gerd Rapior) 

Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Gustke Logistik Fachzeitschrift Daimler Benz

Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Gustke Logistik Fachzeitschrift Daimler Benz

29.09.2014 | Ostsee-Zeitung | Gustke Logistik |  Autorin: Doris Kesselring

Pressesprecher: Gerd Rapior

Lang-Lkw Bericht Ostsee-Zeitung

 

_________________________________________________________________________

26.09. 2014 | Wirtschaft + Markt | Das Ostdeutsche Unternehmermagazin
Ausgabe Sept./Okt. 2014 | Gustke Logistik | Pressesprecher Gerd Rapior

Text mit Foto von Stephan Gustke

_________________________________________________________________________

26. September 2014  | Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (DGP)

Erfolgreiche Kommunikation im Projektmanagement (Bericht über die Veranstaltung)

Gerd Rapior hält Vortrag

Artikel DGP >>

 

 

 

 

23.09.2014 Deutsche Verkehrs Zeitung (Lang-LKW bei Gustke Logistik) 

Artikel über Lang-LKW DVZ

_________________________________________________________________________

09. September 2014 – Erfolgreiche Kita Rettung in Berlin

Hähne im Korb

Schließung der „russischen“  Kitas ist vom Tisch  –Sanierungsbeispiel auch für andere Institutionen
Es sei eine Achterbahnfahrt der Gefühle gewesen, beschreibt Elvira Wabnik die Zeit zwischen Bangen und Hoffen. „Was hätte man bloß den Eltern sagen sollen, dass ihre Kinder sozusagen von jetzt auf gleich auf der Straße stehen“, berichtet sie. Schließlich ging es um 150 Kindergartenkinder und fast 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Vorsitzende des Zentrums der russischen Kultur WELT-MIR e.V., das drei Kindergärten in Schöneberg, Reinickendorf und Spandau unterhält, hat nie die „Flinte ins Korn geworfen“, auch nicht als es richtig brenzlig wurde und das AUS für die 150 Kinder unmittelbar bevorstand. Verärgert sei sie immer noch darüber, dass frühere Vereins-Verantwortliche die existenziell gefährdende Situation herbeigeführt hätten.

Sie hörte dann davon, dass es neben der reinen Insolvenz auch noch die Möglichkeit gebe, im sogenannten „Schutzschirmverfahren“  wieder auf die Füße zu kommen und engagierte den bundesweit anerkannten Schutzschirm-Experten Jörg Franzke aus Berlin. Dies sei ein Glücksgriff gewesen, sagt Elvira Wabnik. „Durch das Instrument der Eigenverwaltung können die Kitas auch im Insolvenzverfahren ihren Betrieb weiterführen, was bei einer sogenannten schwachen Insolvenz nicht möglich ist“, erläutert Rechtsanwalt Jörg Franzke. „Wir haben die Vorteile einer Insolvenz nutzen können und wurden aber nicht, wie in den anderen Fällen, völlig zerschlagen“.

Darüber hinaus birgt für Elvira Wabnik die Lösung dieses Problems immense soziale Vorteile.„Die Kinder dieser Familien erlernen meist erst bei uns die deutsche Sprache, was für eine Eingliederung in unserer Gesellschaft bekanntermaßen unverzichtbar ist“. Das AUS hätte in den russischstämmigen Familien für erhebliche Probleme gesorgt.

„Ziel der Sanierung ist es“, so Rechtsanwalt Jörg Franzke, „ jetzt aus den bisherigen Strukturen ganz normal funktionierende Kindergärten zu entwickeln, die langfristig ihre pädagogisch sinnvollen Aufgaben verrichten können“.

Der Sanierer verweist darauf, dass bei diesem Insolvenzverfahren die Gläubiger besser gestellt seien, als bei der „totalen“ Zerschlagung.

„Die Kuh ist vom Eis“ freut sich Elvira Wabnik und möchte ihre Erfahrungen mit dem „Schutzschirm-Verfahren“ gerne weitergeben. „Ich bin davon überzeugt, dass es viele Einrichtungen gibt, die auf diesem Wege noch gerettet werden könnten.“

Nun soll aber erst einmal richtig gefeiert werden. Eingeladen sind neben den Ehrenamtlern, Eltern, Mitarbeitern auch alle Menschen, die sich für die Kitas interessieren. Los geht es am 27. September 2014. Geplant ist ein großes Fest, das „Jarmarka Fest“. Russkja Jarmarka bedeutet Straßenfest, eine bunte Veranstaltung mit leckerem Essen, Trödel und Musik. Und genau das soll mit vielen Überraschungen stattfinden.
(Bildunterschrift: Vereinsvorsitzende Elvira Wabnik, Gerd Rapior, Kita-Leiterin Valentina Honstein, Sanierer Jörg Franzke)

________________________________________________________________________

12. August 2014 – NDR – NORDMAGAZIN

Proträt über den Kraftfahrer Marco Dohse von Gustke Logistik, Rostock
(Mediale Begleitung Gerd Rapior, MEDIA CONCEPT)

hier geht es zur NDR-Mediathek >>

__________________________________________________________________

07. August 2014 | Ostsee Zeitung (Pressearbeit: Gerd Rapior, MEDIA CONCEPT)

 

 

 

 Artikel größer, bitte anklicken >>

 

_______________________________________________________________

05. August 2014 | Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ) | Porträt Stephan Gustke | Autor:Thomas Schwandt | Pressesprecher: Gerd Rapior, MEDIA CONCEPT

Der starke Mann: Stephan gustke, der Lkw hochheben kann … einfach auf den Artikel klicken, wenn Sie mehr lesen möchten >>.

 

 

 

_________________________________________________________________

Dei neuen in Gelb

01. August 2014 | Start für 16 Auszubildende ins Berufsleben bei Gustke Logistik, Rostock

Presseinformation

Kompetenz sichert Qualität
16 neue Auszubildende starten bei Gustke Logistik ins Berufsleben

Der erste Arbeitstag war für die meisten der Neulinge ein spannender Einstieg in einen neuen Lebensabschnitt, nämlich ins Berufsleben. Punkt neun Uhr war Arbeitsbeginn im Rostocker Güterverkehrszentrum, zuerst die offizielle Begrüßung durch die Geschäftsführung, dann die Ausgabe der Arbeitskleidung für die gewerblichen Auszubildenden und anschließend das gemeinsame Frühstück. Schon bei dem Rundgang über das Betriebsgelände zeigten sich die jungen Leute erstaunt, wie groß und vielfältig Gustke Logistik aufgestellt ist.

„Wir legen großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung“, sagte Geschäftsführer Stephan Gustke, der gleichzeitig Vorstandsmitglied der Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern ist. Er verwies darauf, dass nur die Vermittlung von Kompetenz die erforderliche Qualität in der Speditions- und Logistikbranche sicherstellen kann. Die Anforderungen an die Mitarbeiter seien anspruchsvoll und die Kunden achteten zunehmend auf eine hohe Dienstleistungsqualität. Aus diesem Grunde, so Stephan Gustke, suchten viele Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern händeringend nach gut ausgebildeten Mitarbeitern. Da diese auf dem Arbeitsmarkt nur schwer zu bekommen sind, setzt der Unternehmer verstärkt auf eine gute und breit aufgestellte Berufsausbildung im eigenen Haus. Sein Ziel ist es, sich kontinuierlich mit den sogenannten Eigengewächsen verstärken zu können. Mit 16 neuen Auszubildenden geht das familiengeführte Traditionsunternehmen, das in dritter Generation seit 81 Jahren auf dem Markt ist, in diesem Jahr ins Rennen. Zum neuen „Azubi-Team“ gehören sechs Fachkräfte für Lagerlogistik, drei Kaufleute für den Bereich Spedition- und Logistikdienstleistungen, vier Berufskraftfahrer und  zwei Mechatroniker für die unternehmenseigene Werkstatt.

Betreut werden die zukünftigen Nachwuchskräfte von der Ausbildungsleiterin Cindy Baaße. Sie freut sich über das große Interesse an einem Ausbildungsplatz bei Gustke Logistik. Rund 80 Bewerbungen sind in diesem Jahr bei dem Rostocker Spediteur und Logistiker eingegangen. Für die Chefin der Azubis ist das ein gutes Zeichen, denn in Mecklenburg-Vorpommern seien zahllose Ausbildungsplätze unbesetzt geblieben. Als einen Grund für die Nachfrage im Hause Gustke wurde von den frischgebackenen Mitarbeitern die Chance genannt, sich in dem regional stark aufgestellten Unternehmen kontinuierlich weiterentwickeln zu können. Andere sehen darin die Chance für eine lange Festanstellung (V.i.S.d.P. Gerd Rapior, Pressesprecher).

Positiv in einen neuen Lebensabschnitt
Bildunterschrift:
Von links: Cindy Baaße (Ausbildungsleiterin), Denny Winkler (Personalchef), Roel Hangraaf (Speditionsleiter)
von rechts: Sebastian Knittel (Werkstattleiter),  Stephan Gustke (Geschäftsführer)                         Foto: Carsten Lange, psn-media
_______________________________________________________________________

07. Juli 2014 | Das Schutzschirmverfahren als Insolvenz der besonderen Art
Der neue Weg in Eigenverwaltung eine unternehmerische Schieflage zu bewältigen | Präsentationsveranstaltung der Berliner Rechtsanwaltskanzlei DOLS | FRANZKE am Beispiel von Hagemann-Logistic, Velten bei Berlin
Konzeption der Veranstaltung: Gerd Rapior (Pressesprecher DOLS | FRANZKE)

Oranienburger Generalanzeiger | 08.07.2014
Autor und Fotos: Burkhard Keeve   | …mehr, dann klicken Sie doch einfach den entsprechenden Artikel an

Präsentationsveranstaltungen bei Hagemann-Logistic Wolfgang Ringleb Jörg Franzke verantwortlich: Gerd Rapior >>

Der Schutzschirmverfahren Jörg Franzke Wolfgang Ringleb Hagemann Logistik Media concept Pressesprecher NDR Organisator der Präsentationsveranstaltung

In Sachen Schutzschirmverfahren

Die Macher:  (v.l.) Gerd Rapior (Ideengeber dieser Veranstaltung | MEDIA CONCEPT), Jörg Franzke (Berater und Experte in Sachen Schutzschirmverfahren) und Wolfgang Ringleb (Geschäftsführer von Hagemann-Logistic und Nutznießer diese Systems).

 

______________________________________________________________________

04.07.2014 | Lübeck malt | Die Scheckübergabe

Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Angelika Lumma Bürgermeister Bernd Saxe Ingo Hafke aditum

von links: Gerd Rapior (MEDIA CONCEPT), Angelika Lumma (Lüdemann und Zankel), Bürgermeister Bernd Saxe, Ingo Hafke (aditum)

1500 Euro für den Lübecker Bildungsfonds
 Mit der Scheckübergabe an Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe ist die erste Bürgeraktion „Lübeck malt“ zu Ende gegangen.
„Der Lübecker Bildungsfonds ist eine Einrichtung, die weit über die Landesgrenzen hinaus Beachtung findet und für Schülerinnen und Schüler in der Hansestadt sehr viel Gutes tut“ sagte der Sprecher der beteiligten Projektpartner, Ingo Hafke von der Steuerberatungskanzlei aditum. Für ihn und die anderen beteiligten Partner (Entsorgungsbetriebe Lübeck, Stadtverkehr Lübeck, Lüdemann und Zankel, Lübeck Management und MEDIA CONCEPT) war es daher keine Frage, den Erlös der Bilderversteigerung diesem sozialen Zweck zukommen zu lassen.“Jeder Euro hilft die Schulkinder zum Beispiel mit einer warmen Mahlzeit zu unterstützen, ihnen das zukommen zu lassen, was oft im Elternhaus nicht angeboten wird“, so Hafke.
Die Gruppe der Partner hatte alle Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt aufgerufen, sich an dem Malwettbewerb zu beteiligen. Das Thema war “Umwelt und Energiewende – wie sieht Lübeck im Jahre 2030 aus“. Jeder Hanseat, der 16 Jahre alt war, konnte an dieser Bürgeraktion der besonderen Art teilnehmen. Fast zwei Dutzend „Laienkünstler“ reichten ihre Bilder ein, die in der Kleinen Börse des Lübecker Rathauses und im Internet präsentiert wurden. Die Bürger hatten das Wort und drei Gewinner freuten sich über ihre Preise. Hauptpreis war nicht nur ein Preisgeld in Höhe von 500 €, sondern das Bild der erst platzierten Sigrun Niemann wurde auf einem großen Gelenksbus des Lübecker Stadtverkehrs projiziert und fuhr lange Zeit durch die Hansestadt.
Auf einem großen Auktionsfest kamen dann aller Kunstwerke “unter den Hammer“. Die Partner stockten noch ein wenig auf und somit wurde die Aktion ein über die Stadtgrenzen hinaus großer Erfolg und soll mit einem neuen Thema in absehbarer Zeit wiederholt werden.

_________________________________________________________________________

01. Juli 20DVZ Franzke Schutzschirm MEDIA CONCEPT Gerd Rapior früherer NDR Redakteur Medientrainer Pressesprecher14 | Schutzschirmverfahren | Deutsche Verkehrs Zeitung | Rechtsanwälte Dols-Franzke, Berlin

Der Insolvenz ein Schnippchen schlagen | Wege die Insolvenz unter einer Selbstverwaltung zum Neustart seines eigenen Unternehmens zu nutzen
Autor: Sebastian Bollig, DVZ | Gerd Rapior, Pressesprecher
Wenn Sie mehr erfahren wollen, Klicken Sie einfach den Artikel an.

_________________________________________________________________________

Verkehrssicherheitskonferenz 2014 Pressesprecher Gerd Rapior MEDIA CONCEPT Medientraining früherer NDR Fernsehredakteuer21. Juni 2014 | Verkehrssicherheitskonferenz bei Gustke Logistik, Rostock | Pressesprecher Gerd Rapior

NDR Fernsehen Nordmagazin |  Hier geht es zur  Mediathek >>
Autorin: Jana Schulze

Norddeutsche Neuste Nachrichten

Sichere Straßen dank moderner Technik | Text und Foto: Torben Hinz

wenn Sie den ganzen Artikel lesen wollen, klicken Sie einfach das Foto an

 

 

 

 

 

Ostsee-Zeitung | Text und Foto: Claudia Tupei
wenn Sie de ganzen Artikel lesen wollen, klicken Sie doch einfach das Foto an

Ohne Eingreifen des Fahrers ist bei einer Demonstration von Sicherheitstechnik in Rostock dieser Lkw von 80 Kilometern die Stunde abgebremst worden.

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________

13. Juni 2014  Norddeutsche Neuste Nachrichten |

Text und Bild: Dana Bethkenhangen

Pressebericht über die Vertragsunterzeichnung in den NNNwenn Sie den Artikel lesen wollen, klicken genügt    >>

 

 

 

 

 

 

Presseinformation

Gustke Logistik investiert 5,1 Mio.Euro                                                                                                                                                                                            45 neue Sattelzüge für das Rostocker Traditionsunternehmen                                     

Es ist unter Dach und Fach

Rostock/12. Juni 2014: Die Verträge mit Mercedes Benz und MAN sind unter Dach und Fach. 45 mit modernster Sicherheitstechnik ausgestattete Sattelzüge werden bis Oktober dieses Jahres in den Fuhrpark von Gustke Logistik einziehen. Die neuen Lastkraftwagen gehören zu den sichersten und umweltfreundlichsten Zugmaschinen, die der Markt heute zu bieten hat, ausgestattet mit Euro-6-Aggregaten und zahlreichen Sicherheits-assistenten. Das Thema Sicherheit spielt bei den Speditionsunternehmen, der Politik und den Bürgern zunehmend eine wichtigere Rolle, weil der Güterverkehr auf der Straße in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird. Unfallvermeidung lautet das Credo des Speditions- und Logistikunternehmens. Denn ein Crash mit einem „40 Tonner“ kann verheerende Folgen haben für Mensch, Umwelt und die Güter. Für Stephan Gustke war es keine Frage die modernste Technik auch ohne gesetzliche Vorgaben in seine Trucks einbauen zu lassen. “Das Leben und die Gesundheit meiner Fahrer und der anderen Verkehrsteilnehmer sind mir diese Zusatzinvestitionen allemal wert“, sagt Geschäftsführer Stephan Gustke, „zumal mittlerweile diese Technik angeboten wird“. So hat das Unternehmen alle 45 Sattelzugmaschinen mit Bremsassistenten bestellt, die ausreichenden Abstand sicherstellen und vor einem Hindernis ohne jeglichen Einfluss des Fahrers komplett abbremsen. Nach Ansicht des Unternehmers seien dadurch Auffahrunfälle nahezu ausgeschlossen und er verweist darauf, dass auch Versicherungen mit Rabatten reagieren, wenn ein Spediteur diese Technik einsetzt. Weitere Sicherheitselemente sind die Spurassistenten, die signalisieren, wenn der Brummi von der Spur abweicht und „Einschlafassistenten“, die dann Alarm schlagen, wenn der Fahrer einzuschlafen droht oder unruhig fährt. Der sogenannte Sekundenschlaf ist häufig die Ursache für schwere Unfälle. Für Stephan Gustke ist darüber hinaus auch die Fitness des Fahrers ein wichtiger Sicherheitsbestandteil. Darum werden in viele Cockpits Fitnessgeräte eingebaut.                                                           Rund 5 Mio. € hat der Unternehmer in den Fahrzeugersatz und die Fuhrparkerweiterung investiert. 30 Sattelzugmaschinen kommen von Mercedes Benz, 15 vom LKW-Hersteller MAN. Stephan Gustke setzt auf eine Zwei-Markenstrategie. Mit dem  Kauf besteht jetzt seine Fahrzeugflotte je zur Hälfte aus Fahrzeugen beider Anbieter. Für  Andreas Kleinert von Mercedes Benz und Hartwig Popp von MAN ist dieser Auftrag des Rostocker Traditionsunternehmens von großer Bedeutung. Sie seien glücklich und stolz, sagten beide Anbietervertreter und sehen in der Zusammenarbeit mit Stephan Gustke einen großen Vertrauensbeweis. Bei der Vertragsunterzeichnung hoben sie die besondere Fürsorgepflicht des Unternehmers hervor, der trotz des harten Wettbewerbs in den aktiven Unfallschutz investiere. In diesem Zusammenhang wurde angemahnt, dass der Gesetzgeber Sicherheitssysteme dieser Art zur Pflicht machen sollte, damit das wertvollste Gut auf den Straßen, die LKW-Fahrer am Steuer und die Menschen im Straßenverkehr, besser geschützt werden können.

Foto: Vertragsunterzeichnung                                                                                                   von links Hartwig Popp (MAN Truck & Bus Deutschland GmbH), Stephan Gustke (Geschäftsführer Gustke Logistik) und Andreas Kleinert (Leiter der Niederlassung Rostock von Mercedes Benz)
Foto: Gerd Rapior

___________________________________________________________________________________

5,1 Mio. Euro in neue LKW
Autorin: Doris Kesselring | Pressesprecher: Gerd Rapior, MEDIA CONCEPT)

5,1 Mio. Euro für neu LKWwenn Sie den Artikerl lesen wollen, klicken genügt    >>

 

 

 

 

 

 

_______________________________________________________________________

27. April 2014 | Lübecker Nachrichten | „Siegerbild fährt mit der Linie 16“        Autor/in: san | Cosima Künzel | Foto: Wolfgang Maxwitat

Sigrun Neumann vor Ihrem Bus

_________________________________________________________________________

27. April 2014 | Bericht NNN | WERTvolle Unternehmen                                      Autorin: Silke Wollschläger

Artikel Wollschläger Gerd Rapior Media Concept>>

_________________________________________________________________________

16. 04. 2014 | Besuch von Verkehrsminister Christian Pegel bei Gustke-Logistik      Pressearbeit | Pressesprecher: Gerd Rapior

Quelle: Ostsee-Zeitung (2014/04) | Sportgeräte sollen LKW Fahrer gesund halten | Text und Foto: Karsten Wilke

OZ_20140417

Minister Pegel lobt „Gustke-Gesundheitsmanagement“

Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) war angetan von den zahlreichen Aktivitäten im Bereich des Betrieblichen-Gesundheits-Managements bei dem  Traditionsunternehmen Gustke-Logistik. Er besuchte gestern die Rostocker Spedition, informierte sich über die umfangreichen Logistikangebote und lobte das Umweltengagement des Unternehmens. Bei seiner Stippvisite wollte sich der Ressortchef über die besonderen  Herausforderungen und Probleme eines mittelständischen Unternehmens in der Transportbranche informieren. „Für ein Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern ist der Gütertransport auf der Straße unverzichtbar“ meinte Christian Pegel. Überrascht war der Minister über die Aktivitäten in Sachen Gesundheitsförderung. So präsentierte Geschäftsführer Stephan Gustke seinem Gast einen neuen LKW, in dessen Fahrerkabine ein Fitnessstudio eingebaut wurde. So könne jeder Fahrer in seinen Ruhezeiten beispielsweise mit einem eingebauten Expander und einem Boxball trainieren. Für den Unternehmer  sind diese Angebote  unverzichtbar.  „Das Training verbessert nachweislich die Verkehrssicherheit“, sagte Gustke und verwies darauf, dass die Fahrer durch die Nutzung der unterschiedlichen Sportgeräte ausgeruht und entspannt seien. „Als Arbeitgeber trage ich  eine große Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlergehen meiner Mitarbeiter“, unterstrich  Stephan Gustke dieses Angebot.  Stephan Gustke plant noch in diesem Jahr etwa 40 neue Lastkraftwagen anzuschaffen, in denen  solche Sportgeräte den Fahrern angeboten werden sollen.

_________________________________________________________________________

27. März 2014  „Bücher-Frühling 2014“ mit Annemarie Stoltenberg 

Pressesprecher Gerd Rapior Deutsche Verkehrs Zeitung Annemarie Stoltenberg NDR MEDIA CONCEPT Gustke Logistik Medientraining

Quelle: DVZ (Deutsche-Verkehrs-Zeitung | 2014/04) >>
Autor: Thomas Schwandt | Foto: Carsten Lange

 

 

 

2002 Renaissance – Moderation des Deutschen Pfarrerinnen-  und Pfarrertag in Kiel
1200 Theologen diskutierten im Kieler Schloss | Moderation Gerd Rapior

Berichterstattung

Facebookgoogle_pluslinkedin